| 20:41 Uhr

Saarbahn
Aus Säbelrasseln kann kein Ernst werden

FOTO: Robby Lorenz / SZ
Das ist Ihnen vielleicht auch schon passiert: Man ärgert sich über das Verhalten eines Anderen, vielleicht über einen Autofahrer, der einem die Vorfahrt genommen hat, und murmelt so vor sich hin: „Warte nur, gleich komm’ ich dir rüber!“ – doch das tut man natürlich nicht wirklich. In diesem Rahmen – womöglich auch, um zu versuchen, etwas Druck aufzubauen – dürften sich auch Andeutungen von Seiten der Saarbahn bewegen, dass man Riegelsberg ja links liegen lassen könne, wenn sich die Gemeinde weiterhin weigert, einen Teil der Betriebskosten zu übernehmen.

Viel mehr als Säbelrasseln kann es eigentlich gar nicht sein, denn schließlich gibt es da ja auch noch die Kunden der Saarbahn. Und wie sollte man es den Saarbahn-Nutzern, insbesondere den Monats-, Jahres- oder Schüler-Karten-Besitzern vermitteln, dass sie die alles andere als preiswerten Saar-VV-Karten kaufen, aber dann die Saarbahn in Riegelsberg nicht nutzen können? Das ist schlichtweg undenkbar.