Alle Fahrgäste aussteigen

Nutzer von Saarbahn und Bus sind Kummer gewohnt. Verspätungen und Ausfälle von Verbindungen sind Alltag. Nicht alltäglich ist aber das, was am Donnerstag dieser Woche in Riegelsberg passierte. Ein mit Container beladener Lastwagen kappte die Oberleitung. "Wegen Oberleitungsabriss in Riegelsberg Schienenersatzverkehr zwischen Riegelsberg Süd und Etzenhofen", war auf den Anzeigetafeln an den Haltestellen zu lesen.


Nutzer von Saarbahn und Bus sind Kummer gewohnt. Verspätungen und Ausfälle von Verbindungen sind Alltag. Nicht alltäglich ist aber das, was am Donnerstag dieser Woche in Riegelsberg passierte. Ein mit Container beladener Lastwagen kappte die Oberleitung. "Wegen Oberleitungsabriss in Riegelsberg Schienenersatzverkehr zwischen Riegelsberg Süd und Etzenhofen", war auf den Anzeigetafeln an den Haltestellen zu lesen.

Dass der Saarbahnverkehr zwischen den beiden genannten Punkten unterbrochen ist, meldete die Pressestelle der Saarbahn GmbH am Donnerstag gegen 15.30 Uhr auf SZ-Nachfrage in einer Pressemitteilung. Dumm nur, dass zur gleichen Zeit Dutzende Fahrgäste auf dem Weg von Saarbrücken in Richtung Köllertal bereits an der Haltestelle Siedlerheim nahe der Saarbrücker Stadtgrenze strandeten. "Alle aussteigen, der Zug endet hier", bekamen sie zu hören. Wie die SZ erfuhr, setzte sich eine Karawane von Eltern aus dem Köllertal in Bewegung, um Schüler am Siedlerheim abzuholen. Und dieser Haltepunkt ist zum Umsteigen von der Bahn aufs Auto wahrlich nicht geeignet. Sei's drum, so konnten sich Mütter oder Väter bei Sohn oder Tochter wenigstens mal wieder beliebt machen.