1. Saarland
  2. Saarbrücken

Kolumne "So kann's gehen": ^Lautloses Schlängeln in Kaufhausgängen

Dasist ja zum Niederlegen : Lautloses Schlängeln in Kaufhausgängen

Einkaufs-Rush-Hour nach Büroschluss: Der gebotene Sicherheitsabstand zieht die Warteschlangen vor den Kassen in ungeahnte Längen. Da möchte man doch viel lieber Schlange liegen statt Schlange stehen.

Haben wir die Briten und ihre Marotten nicht immer belächelt? Wie sie freiwillig Dinge tun, die uns, gelinde gesagt, seltsam und unverständlich vorkommen. Finden Sie nicht auch: Inzwischen unterscheiden wir uns nicht mehr ganz so stark von ihnen.

Merkwürdig müssen wir in diesen Tagen wirken, etwa aus der Vogelperspektive betrachtet. Wir verhalten uns völlig anders als zu Anfang des Jahres, warum, das wissen Sie. Wir tun Dinge, die wir vorher so nicht für möglich gehalten hätten, etwa geduldig (jedenfalls die meisten von uns), immer und überall Schlange zu stehen. Eine Fähigkeit, die wir bis Mitte März noch als britische Meisterdisziplin belächelt hatten.

Vor der Sache mit dem „C“ durften die Briten eine kompakte Variante der Warteschlangen-Formierung ausleben. „To queue“ nennen die Inselmenschen das; wahrscheinlich ist das bei ihnen längst genetisch. Wir mussten uns diese bestaunenswerte Befähigung erst erarbeiten. Haben aber bewiesen: Wir sind lernfähig. Eine Wahl hatten wir allerdings kaum, da es sich im Falle des abstandsgerechten, bodenaufklebergenauen Anstehens weder um eine vor Urzeiten zugelegte, liebgewonnen Marotte, noch um eine reine Freiwilligkeit handelt. Und so stehen wir jetzt an und rum, halten gebührend Abstand, schlängeln uns durch Tankstellen und Supermärkte und vor Bäckereien und Arztpraxen. Wobei die einzelnen Glieder einer Schlange – oder sind es eher die Wirbel? – beim Abwarten ja mehr liegen als stehen und im Bedarfsfall langsam nach vorne geschoben werden.

Als sehr ungünstig erweist sich heutzutage das Einkaufen nach Büroschluss. Das möchten halt viele. Gemeinsam bilden wir nach Einkaufswagenbeladung nie zuvor gesichtete Rekordwarteschlangen, von den Kassen bis nach hinten zur Fleischtheke am weit entfernten Ladenende. Da möchte man genau das: Lieber Schlange liegen als stehen und sich von mir aus von ein paar ungeduldigen Wirbeln überrollen lassen ...