1. Saarland
  2. Saarbrücken

Kohlenmonoxid löst großen Einsatz der Feuerwehr an der Saar-Uni aus

Studenten holen geistesgegenwärtig Hilfe : Kohlenmonoxid-Alarm an der Saar-Uni löst Großeinsatz aus

Zwei Studenten sahen am Mittwoch in einem Gebäude der Saar-Uni, dass eine Flasche mit einem tückischen Atemgift undicht war. Und sie taten das Richtige.

Das Gift Kohlenmonoxid, das in einem Gebäude der Saar-Uni ausgetreten war, hat am Mittwoch gegen 14.30 Uhr einen Großeinsatz der Feuerwehr und weiterer Rettungskräfte ausgelöst. Die Feuerwehr fasst das Geschehen so zusammen: Zwei Studenten fanden im Gebäude C4 eine geöffnete Flasche Kohlenmonoxid. Sie drehten die Flasche zu, lösten Alarm aus und verließen das Gebäude. Zu diesem Zeitpunkt war unklar, wo sich acht weitere Studenten aus dem Labor befanden. Die acht hatten sich selbst in Sicherheit gebracht. Der Rettungsdienst untersuchte die beiden Finder der Kohlenmonoxid-Flasche und brachte einen von ihnen ins Krankenhaus. Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr, die Löschbezirke Brebach und Dudweiler der Freiwilligen Feuerwehr, ein Notarzt und mehrere Rettungswagen. Da das Gebäude eine automatische Luftaustauschanlage besitzt, musste die Feuerwehr nicht zusätzlich eingreifen. Nach mehreren Messungen rückten die Einsatzkräfte ab.