| 20:40 Uhr

Veranstaltung im Klinikum
Klinik-Ärzte informieren über künstliches Hüftgelenk

Saarbrücken. Zu einer Patientenveranstaltung zum Thema „Künstliches Hüftgelenk“ lädt das Zentrum für Orthopädie und Unfallchirurgie am Mittwoch, 23. Mai, 18 Uhr, ins Casino des Klinikums Saarbrückens ein. Prof. Dr. Konstantinos Anagnostakos, Chefarzt der Orthopädie, informiert über alles, was man rund um das Thema wissen sollte: Wann sollte das Einsetzen eines künstlichen Hüftgelenks in Erwägung gezogen werden? Welches Implantat kommt in Frage? Wie ist die Beweglichkeit und Belastbarkeit nach einer Operation?

Prof. Dr. Christof Meyer, Chefarzt der Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, geht der Frage nach, die vor allem ältere Menschen betrifft: Was passiert nach einem Oberschenkelhalsbruch? Kann man das Hüftgelenk erhalten und in welchen Fällen ist ein künstliches Hüftgelenk zu empfehlen?


Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich. Das teilt das Klinikum mit.