| 20:30 Uhr

Synagoge Saarbrücken: Interkulturelles Projekt mit Musikern aus Deutschland und Israel bindet erstmals auch Schüler ein
Klezmer-Konzert in der Synagoge

Saarbrücken. (red) Im Rahmen der christlich-jüdischen Woche der Brüderlichkeit ist auf Einladung des Saarbrücker Klezmer-Klarinettisten Helmut Eisel der israelische Klarinettist Hanan Bar-Sela in Deutschland zu Gast, um gemeinsam mit Eisel und dem Pianisten Sebastian Voltz vier Konzerte in Odenbach, Gelsenkirchen, Saarbrücken und Mönchengladbach zuspielen. Das Saarbrücker Konzert findet am Mittwoch, 14.  März, 18 Uhr, statt.

(red) Im Rahmen der christlich-jüdischen Woche der Brüderlichkeit ist auf Einladung des Saarbrücker Klezmer-Klarinettisten Helmut Eisel der israelische Klarinettist Hanan Bar-Sela in Deutschland zu Gast, um gemeinsam mit Eisel und dem Pianisten Sebastian Voltz vier Konzerte in Odenbach, Gelsenkirchen, Saarbrücken und Mönchengladbach zuspielen. Das Saarbrücker Konzert findet am Mittwoch, 14.  März, 18 Uhr, statt.


Eine Besonderheit rund um dieses Konzert: Eine Schülergruppe des Gymnasiums am Schloss wird bereits ab mittags in der Synagoge zu Gast sein und u.a. einen Klezmerworkshop erleben, also auch gemeinsam mit den drei Profis musizieren. Abends im Konzert stehen die Jugendlichen dann mit zwei Titeln sogar mit auf der Bühne.

Karten für das Konzert gibt es über das Kontaktformular auf www.sgsaar.de oder an der Abendkasse.