1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Kleinblittersdorf

„Wir machen weiter und sind motiviert“

„Wir machen weiter und sind motiviert“

Trotz Nachwuchsmangel herrschen beim DRK in Kleinblittersdorf Optimismus und Tatendrang.

Eigentlich müsste bei den Ortsvereinen des Deutschen Roten Kreuzes in Rilchingen-Hanweiler, Sitterswald und Auersmacher Untergangsstimmung herrschen. 2011 gab es in Sitterswald nur noch drei Mitglieder. Darauf wurde die DRK-Ortsgemeinschaft Hanweiler-Sitterswald, kurz Han-Si, gegründet. Diese ist mittlerweile auf acht Mitglieder geschrumpft. Und in Auersmacher gibt es noch genau ein Mitglied, dass sich ebenfalls Han-Si anschließen möchte. Von Untergangsstimmung ist aber im Vereinsheim hinter der Grundschule in Rilchingen-Hanweiler nichts zu spüren. "Wir machen weiter und sind voll motiviert. Wir hoffen auf personell bessere Zeiten, aber an unserem Spaß ändert auch die geringe Anzahl an Mitgliedern nichts", sagt Maurice Dick, der Gruppenführer in Rilchingen-Hanweiler. An diesem Samstag ab 15 Uhr feiert das DRK Rilchingen-Hanweiler sein 90-jähriges Bestehen. Peter Schäfer ist 82 Jahre alt, wechselte 2011 von Sitterswald nach Hanweiler und kennt noch die großen Zeiten des DRK an der Oberen Saar. "Früher hatte jeder Verein bestimmt so 20 bis 30 Mitglieder. Früher war auch vieles nicht so streng. Heute sind unsere Gruppenführer an einer Tour auf Lehrgängen und Fortbildungen. Früher war das anders und hat auch gut funktioniert", sagt Peter Schäfer. 2016 ist mit Werner Landegel, der große DRK-Macher und Vorsitzende in Rilchingen-Hanweiler plötzlich verstorben. "Wir waren alle geschockt, aber wir leben die Prinzipien und das Motto von Werner weiter, und wir versuchen alles, damit es das Rote Kreuz bei uns noch lange gibt", sagt Barbara Bickel. Die acht tapferen Rotkreuzler richten in jedem Jahr Blutspende-Termine im Ort aus, machen Dienste bei Festen und haben beim großen Weihnachtsmarkt sogar einen eigenen Stand. Auch zum 90. Geburtstag hat sich Han-Si was einfallen lassen. "Wir haben viele Aktionen auf dem Schulhof geplant. Es gibt Live-Musik, wir werden unsere Arbeit vorstellen, und in einem Zelt geben wir den Bürgern auch Tipps zur Ersten Hilfe. Gegrillt wird natürlich auch", erklärt Maurice Dick den Plan für diesen Samstag. Bürgermeister Stephan Strichertz kennt die Probleme in den Vereinen der Gemeinde. "Die Mitgliederanzahl wird so gut wie überall weniger, wobei ich das Engagement der Mitglieder sehr schätze und weiß, was diese für ihre Vereine leisten. In den kommenden Jahren könnte es aber an der Zeit sein, sich größere und vielleicht gemeindeweite Lösungen für Vereine zu überlegen", sagt Strichertz.