Fassungslosigkeit in Kleinblittersdorf Schon wieder Vandalismus im Robert-Jeanrond-Park

Kleinblittersdorf · Tatkräftige Bürger halten ehrenamtlich den Robert-Jeanrond-Park in Schuss. Kriminelle machten jetzt einiges davon kaputt. Das

 Der Robert-Jeanrond-Bürgerpark zwischen Kleinblittersdorf und Auersmacher ist ein von vielen Ehrenamtlichen gepflegtes Schmuckstück. Jetzt sorgt ein weiterer Fall von Vandalismus für Empörung.

Der Robert-Jeanrond-Bürgerpark zwischen Kleinblittersdorf und Auersmacher ist ein von vielen Ehrenamtlichen gepflegtes Schmuckstück. Jetzt sorgt ein weiterer Fall von Vandalismus für Empörung.

Foto: Heiko Lehmann

Im Kleinblittersdorfer Robert-Jeanrond-Bürgerpark gab es am  Dienstag zum zweiten Mal binnen kurzer Zeit Sachbeschädigungen. Ein großer Rangbogen aus Eisen wurde verbogen, ein Klangspiel aus Bambus zerstört und eine Harfe aus Eichenholz zerschlagen. Außerdem sind alle Solarleuchten gestohlen. Das teilte der Verein für Dorfentwicklung mit. Kleinblittersdorfer und Auersmacher wollen am Donnerstag ab 10 Uhr im Park aufräumen. Helfer sind willkommen. Bereits vor drei Wochen hatte jemand eine Kunstinstallation aus Blumen, eine Tafel, einen Steinkreis und viele Pflanzen zerstört. Der Verein möchte an diesem Donnerstag den Park herrichten, da am Samstag Namensgeber Robert Jeanrond beerdigt wird. Der ehemalige Bürgermeister starb im Mai mit 93 Jahren.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort