1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Kleinblittersdorf

Vier Verletzte bei Verkehrsunfall auf der B 51 bei Kleinblittersdorf

In Höhe Auersmacher : Vier Verletzte bei schwerem Verkehrsunfall auf der B51

Eine 48-jährige Frau kam mit ihrem Pkw aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn.

Zwei schwerverletzte Frauen, ein leichtverletztes Kind, ein leicht verletzter Mann, vier Menschen und ein Hund, die mit dem Schrecken davonkamen, sowie vier demolierte Autos – das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls vom Montagmorgen um 8 Uhr auf der Bundesstraße (51) in Höhe des Kleinblittersdorfer Ortsteils Auersmacher. Nach Angaben der Polizei war Folgendes geschehen: Eine 48-jährige Frau fuhr mit ihrem Pkw in Richtung Rilchingen-Hanweiler. In Höhe des Auersmacher Bahnhofes kam sie aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und verursachte eine regelrechte Unfallkette.

Das erste Auto, das ihr entgegenkam, war ein 1er BMW, gesteuert von einem 20-Jährigen. Der Wagen der 48-Jährigen streifte den BMW seitlich. Daraufhin driftete der BMW in den Gegenverkehr und rammte einen Transporter, der Richtung Rilchingen Hanweiler unterwegs war. Dabei wurde der 20-jährige BMW-Fahrer leicht verletzt.

Foto: BeckerBredel

Die vier Insassen des Transporters kamen mit dem Schrecken davon. Wesentlich ernster endete die Unfallkette für die 48-jährige Unfallverursacherin. Nachdem sie den BMW gestreift hatte, konnte sie dem zweiten entgegenkommenden Auto, dem Renault Megane einer 30-Jährigen, nicht mehr ausweichen und rammte ihn frontal. Die Feuerwehr musste die beiden Frauen schwer verletzt aus den Wracks ihrer Autos befreien.

Auf der Rückbank des Renault der 30-Jährigen saß auch deren dreijähriger Sohn, er wurde leicht verletzt. Rettungswagen brachten die beiden schwerverletzten Frauen in Saarbrücker Krankenhäuser. Abschleppdienste transportierten die vier Autos weg. Außerdem betreuten die Helfer auch noch einen Hund, der in einem der vier Autos mitgefahren war.

Die B 51 musste zeitweise gesperrt werden. Laut Polizei und Freiwilliger Feuerwehr Kleinblittersdorf waren Notarzt, vier Rettungswagen, drei Kommandos der Polizei und 35 Leute von Freiwilligen Feuerwehr Kleinblittersdorf mit sechs Fahrzeugen sowie ein Wagen der Saarbrücker Berufsfeuerwehr im Einsatz.