| 18:30 Uhr

Rilchingen-Hanweiler 
Vereinschef übt gern für die Maibowle

Stefan Breyer ist der neue Geschäftsführer und der erste Trompeter des Saar Wind Orchestra Rilchingen-Hanweiler.
Stefan Breyer ist der neue Geschäftsführer und der erste Trompeter des Saar Wind Orchestra Rilchingen-Hanweiler. FOTO: Heiko Lehmann
Rilchingen-Hanweiler . Konzertknüller der Oberen Saar geht am Samstag zum 48. Mal über die Bühne. Gastgeber erwarten gut 400 Gäste.

Die große Bühne ist aufgebaut, die Tische und Stühle für das Publikum stehen ebenfalls bereit. Es fehlt nur noch die Dekoration aus Blumen und kleinen Birken. Dann kann sie losgehen, die 48. Maibowle des Saar Wind Orchestra. Am Samstag ab 20 Uhr beginnt in der Mehrzweckhalle von Rilchingen-Hanweiler eines der größten Konzertereignisse an der Oberen Saar.


Bei der Probe am Dienstag gingen der ehemalige Geschäftsführer Rigobert Dressel und der neue Geschäftsführer Stefan Breyer noch einmal den Programmablauf für Samstag durch. „Da müsste eigentlich alles passen. Es kann losgehen“, sagt Breyer. Der 35-jährige Lehrer für Deutsch und Geschichte wurde erst vor zwei Monaten zum neuen Geschäftsführer gewählt.

Beim Saar Wind Orchestra hat der Geschäftsführer die gleiche Funktion wie der Vorsitzende in anderen Vereinen. „Ich bin seit 1995 im Verein und war auch schon im Vorstand tätig. Ich habe mich gerne für dieses Amt zur Verfügung gestellt. Wir haben insgesamt eine tolle Mannschaft“, sagt Breyer.



Der neue Vorstand, in dem Musiker von 26 bis 72 Jahren vertreten sind, hatte mit der Organisation der 48. Maibowle gleich zu Beginn seiner Amtszeit eine Herkulesaufgabe zu meistern. „Es hat alles prima geklappt und sogar viel Spaß gemacht. Das zeigt, dass der ganze Verein sehr gut funktioniert.“

Der 35-Jährige ist zudem der erste Trompeter im Orchester. Am Samstag gestaltet der Musikverein Braunshausen den ersten Teil der Maibowle. Danach folgt das Saar Wind Orchestra, das in diesem Jahr „Frankreich und seine Musik“ als Thema gewählt hat.

Für Stefan Breyer ist es bereits die 20. Maibowle. „Ich habe früher auch mal Fußball gespielt, aber da musste ich schnell feststellen, dass das andere viel besser können und meine Begabung dann doch eher beim Musizieren liegt“, sagt der Bliesransbacher und lacht.

Seit dem zehnten Lebensjahr spielt Breyer Trompete. Nervös ist er vor der Maibowle nicht mehr. „Man ist aufgeregt und konzentriert. Aber das muss vor Konzerten immer so sein. Wir freuen uns alle auf Samstag“, sagt er.

Etwa 400 Leute kommen. In den vergangenen Jahren war die Maibowle immer ausverkauft. Auch für den Ausgabe sieht es danach aus. Gestern waren noch etwa 70 Karten (Preis: 10 Euro) zu haben.

Im Vorverkauf gibt es die Karten im Lettershop, Bahnhofstraße 6a in Rilchingen-Hanweiler, bei Tabak Birster, Elsässer Straße 10 in Kleinblittersdorf, bei Tabak Oberbillig, Ruppertstraße 51 in Auersmacher, und bei Tabak König, Mittelstraße 1 in Bliesransbach. Auch an der Abendkasse wird es am Samstag (Einlass: 19 Uhr) noch Karten geben.

Kontakt: Wer sichergehen möchte, dass es noch Tickets gibt, rufe Stefan Breyer an, (01 52) 33 63 92 02.