Unwetter-Folgen Unterspült: Großes Loch kappt Radweg zwischen Kleinblittersdorf und Bliesransbach

Kleinblittersdorf · Die Folgen des Unwetters in der Region sind noch nicht abzusehen. Am Sonntagabend (3. Juni) musste ein Reparaturtrupp zur L 254 ausrücken.

 Die Polizei sperrt den Radweg zwischen Kleinblittersdorf und Bliesransbach (Symbolbild).

Die Polizei sperrt den Radweg zwischen Kleinblittersdorf und Bliesransbach (Symbolbild).

Foto: dpa/Friso Gentsch

Geflutete Keller, Geröllmassen auf den Straßen, unterbrochene Schienenstrecken: Die Folgen der heftigen Gewitter mit sintflutartigen Regenfällen von der Nacht auf Freitag im Regionalverband Saarbrücken sind noch längst nicht alle erfasst. Da tat sich am Sonntag gegen 19 Uhr ein weiteres Loch auf, wie ein Sprecher der Polizeiinspektion in Saarbrücken-St. Johann meldet.

Auf dem Radweg entlang der L 254 zwischen Kleinblittersdorf und Bliesransbach haben Wassermassen unter dem parallel verlaufenden Radweg Erdreich weggespült. Darauf brach die Asphaltschicht ein. Eine ein mal ein Meter große Lücke klafft mitten auf der Strecke, die ebenfalls ein Meter tief ist. Die Polizei sperrte darauf die Passage. Ein Bautrupp sollte sich am Abend um die Reparatur kümmern. Unklar ist, ob sich das Loch noch vergrößert. Es könne nach Angaben des Sprechers durchaus sein, dass weitere Teile der Fahrbahn bröckeln. Der Autoverkehr sei indes nicht betroffen.