Arbeiten statt Urlaub Kaum in Rente, war sie wieder bei der Arbeit

Kleinblittersdorf · Ulla Weins (65) ist zu den Barmherzigen Brüdern in Rilchingen-Hanweiler zurückgekehrt, aber auf eine andere Stelle.

 Ulla Weins kümmert sich nun um die demenzkranken Bewohner bei den Barmherzigen Brüdern. „Wir rätseln, singen, spielen mit dem Ball oder gehen im Park spazieren“, beschreibt sie ihren Job.

Ulla Weins kümmert sich nun um die demenzkranken Bewohner bei den Barmherzigen Brüdern. „Wir rätseln, singen, spielen mit dem Ball oder gehen im Park spazieren“, beschreibt sie ihren Job.

Foto: Heiko Lehmann

Normalerweise wäre in diesen Tagen für Ulla Weins und ihren Mann ein Traum in Erfüllung gegangen. Beide wollten Anfang April ein halbes Jahr mit dem Wohnwagen losziehen. Spanien und Portugal waren die Ziele ihrer Reise. „Ich bin seit 1. April in Rente, und mein Mann hätte sich ein halbes Jahr Auszeit von seinem Beruf genommen. Doch jetzt ist alles anders. Seit Mitte März wissen wir, dass unsere Reise ausfällt. Es ist sehr schade, wir haben uns so darauf gefreut“, sagt die 65-Jährige. Die Corona-Krise hat die Reise verhindert. Die Corona-Krise ist allerdings auch dafür verantwortlich, dass es bei den Barmherzigen Brüdern in Rilchingen-Hanweiler, dem ehemaligen Arbeitgeber von Ulla Weins, personelle Probleme gab. Mehr als 20 Mitarbeiter fielen mit Corona aus, und so fragte die Leitung der Alten-, Pflege-, und Behinderteneinrichtung bei ehemaligen Mitarbeitern nach, ob sie aushelfen können.