Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 19:07 Uhr

SVA erkämpft sich Auftaktsieg gegen Siersburg

Auersmacher. Der Auftakt ist gelungen. Trotz mäßiger Leistung ist der SV Auersmacher mit einem Sieg in die neue Saarlandliga-Saison gestartet. Ausgerechnet ein Defensivspieler erzielt für den Favoriten spät die Führung. dix

Am vergangenen Sonntag startete der SV Auersmacher in die neue Saison der Fußball-Saarlandliga. Beim Heimspiel gegen den FV Siersburg siegten die Grün-Weißen zwar 3:1 (1:1) - konnten aber lange nicht überzeugen. Dementsprechend war Spielertrainer Philipp Weyers nur mäßig zufrieden. Vor 300 Zuschauern war das Spiel im Saar-Blies-Stadion über weite Strecken ausgeglichen, Außenseiter Siersburg hielt gut dagegen. So schlugen die Gäste nach dem 0:1 durch SVA-Stürmer Christoph Fuhr (17. Minute) nur eine Minute später zurück. Oliver Steinhauer traf zum 1:1 für die Siersburger

"Wir sind noch nicht zu 100 Prozent aufeinander eingespielt", analysierte Weyers. "Insbesondere in der Defensive haben wir noch Luft nach oben. Aber das ist zum Saisonstart normal. Unsere Jungs müssen sich im Spielbetrieb erst einmal finden." Nach dem Ausgleich hatte die Mannschaft von Weyers und Andreas Wellner Mühe, ihrer Favoritenrolle gerecht zu werden. Um den Sieg doch noch zu erzwingen, brachte das Trainer-Duo im Laufe der zweiten Halbzeit gleich drei neue Offensivkräfte. Dennoch war es ausgerechnet Defensivmann Jerry Laloe, der in der 86. Minute die 2:1-Führung erzielen konnte. Der eingewechselte Ricardo Hamann traf in der Nachspielzeit zum 3:1-Endstand.

Für FVS-Trainer Nicola Granata - zuvor in der Verbandsliga Süd-West beim FV Schwalbach tätig - sicher eine bittere Niederlage. Er hatte seine Mannschaft gut auf den Favoriten eingestellt. Doch nicht nur mit dem Gegner hatten die Auersmacher zu kämpfen. Viele Stammspieler konnten sich in der kurzen Vorbereitungszeit nicht optimal einspielen. "Wir hatten etwas Pech kurz vor dem Saisonauftakt", erklärte Weyers. "Nicht alle waren in der gesamten Vorbereitung dabei, manche verletzungsbedingt, andere aus beruflichen Gründen. Unter diesen Bedingungen ist es schwierig, direkt eine Topleistung abzurufen."

Bereits am morgigen Mittwoch ist die Elf von Weyers und Wellner erneut gefordert. Aufsteiger Spvgg. Quierschied erwartet die Auersmacher auf dem Sportplatz am Franzenhaus (19 Uhr). Auch in dieses Spiel geht der SVA als Favorit, der Erfolgsdruck ist groß. "Wir unterschätzen keinen Gegner, auch vermeintlich kleinere Mannschaften nicht", sagte Weyers. "Vergangenes Jahr waren wir in der gleichen Situation, als wir im zweiten Spiel gegen den damaligen Aufsteiger DJK Bildstock ranmussten. Da haben wir Lehrgeld bezahlt, das Spiel deutlich verloren. Das wird uns nicht noch mal passieren."