1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Kleinblittersdorf

Sitterswalder Kappeskepp veranstalten ihre Kappensitzung online

Digitale Kappensitzung : Sitterswalder Kappeskepp trumpfen online auf

Was war das für eine rauschende Kappensitzung der Sitterswalder Kappeskepp am vergangenen Wochenende. Schunkler, Büttenreden, Tänze und Märsche – alles war dabei. Selbst in Corona-Zeiten ließen es sich die Faasebooze von der Oberen Saar nicht nehmen und zauberten eine Online-Kappensitzung aus dem Hut, die sich gewaschen hatte.

„Das war super. Endlich haben wir uns alle mal wieder gesehen und hatten einen Abend lang richtig viel Spaß“, sagte Mina Paulus. Sie studiert Informatik an der Universität des Saarlandes und ist die Spezialistin im Verein für Computer- und Online-Geschichten: „Eigentlich wollten wir nur mit fünf Mädels im Video-Chat ein bisschen feiern, da am vergangenen Wochenende ja normalerweise unsere beiden Kappensitzungen gewesen wären.“ Doch daraus wurde mehr. Viele Vereinsmitglieder wurden auf die Aktion in der vergangenen Woche aufmerksam und wollten mitmachen. „Wir haben uns dann irgendwann dazu entschieden, das Ganze größer aufzuziehen. Es war wirklich viel Arbeit, aber es hat sich gelohnt“, sagte Klara Keßler. Sie war die Moderatorin des Abends und führte durch das Programm.

Ein Woche lang haben die fünf Mädels (alle Anfang 20) gebraucht, bis die Voraussetzungen geschaffen waren. Louisa Thiel und Chantal Wolff begaben sich auf die Suche nach Videos und Fotos von Kappensitzungen aus den vergangenen 20 Jahren. Lina Keßler und Mia Paulus kümmerten sich um die Umsetzung im Internet. Am Ende hat alles gepasst – ohne Wackler und ohne Ausfälle. „Wir haben lange nach Plattformen gesucht, die so etwas im Internet kostenlos anbieten. Aber wir sind fündig geworden. Wenn es andere Fastnachtsvereine gibt, die etwas ähnliches machen wollen, können die sich gerne bei uns melden“, sagte Mina Paulus. Etwa 60 Kappeskepp machten bei der ersten Online-Kappensitzung des Vereins mit. Alle sahen sich am Samstagabend gleichzeitig auf den Bildschirmen und feierten. Die meisten saßen in ihren Wohnzimmern sogar kostümiert, aßen, tranken und ließen die Fastnacht hochleben. Neben Büttenreden und Tänzen aus den vergangenen Jahren gab es auch ein Fastnachtsquiz und eine Kostümprämierung. Nina Carroccia und ihre beiden Töchter Clara (neun Jahre) und Luisa (fünf Jahre) haben gewonnen. Als Zirkusdompteur, Wahrsagerin und Clown saßen die drei vorm Laptop im Wohnzimmer. „Es war richtig schön und vor allem sehr kurzweilig. Meine beiden Töchter waren in diesem Jahr zum ersten Mal bei den Kappeskepp dabei, konnten aber außer Training nichts machen. Jetzt wollen sie im kommenden Jahr natürlich erst recht wissen, wie das in der Halle vor vielen Zuschauern ist“, sagte Nina Carroccia.

Und nach dem Programm gab es sogar eine Afterhour. Nach dem offiziellen Teil unterhielten sich die Fasebooze noch online, zeigten Videos und Fotos aus vergangenen Tagen und hatten viel Spaß. Angespornt durch den Erfolg der Online-Sitzung denken die fünf Mädels sogar an eine Fortsetzung an den tollen Tagen zwischen Weiberfasching und Aschermittwoch (11. bis 17. Februar).