Schnäppchenjad in Bliesransbach

Bliesransbach. Pünktlich um 14 Uhr sperrte Anneliese Kempf am vergangenen Samstag die Türen der Jahnturnhalle in Bliesransbach auf und eröffnete somit den 30. Second-Hand-Markt in Bliesransbach. Was sich danach in der Jahnturnhalle abspielte, kam locker an die besten Zeiten des städtischen Sommerschluss-Verkaufs ran

Bliesransbach. Pünktlich um 14 Uhr sperrte Anneliese Kempf am vergangenen Samstag die Türen der Jahnturnhalle in Bliesransbach auf und eröffnete somit den 30. Second-Hand-Markt in Bliesransbach. Was sich danach in der Jahnturnhalle abspielte, kam locker an die besten Zeiten des städtischen Sommerschluss-Verkaufs ran. 200 Menschen stürmten in die Halle, gruppierten sich um die vielen Gebrauchwaren-Tische und versuchten natürlich das Schnäppchen aller Schnäppchen zu erwischen. "So beginnt bei uns jeder Markt. Aber wir haben alles unter Kontrolle und sind bereits ein eingespieltes Team", sagt Anneliese Kempf, die gemeinsam mit Marina Frei seit 15 Jahren den Second-Hand-Markt des TuS Bliesransbach federführend organisiert. Insgesamt sind es 18 Frauen des TuS, die sich im Vorfeld um die Tischvergabe und die Organisation kümmern und am Markt-Tag das ganze Treiben in geordnete Bahnen lenken. Einmal im Frühjahr und einmal im Herbst laden die fleißigen Damen zum Second-Hand-Markt. "Allein in diesem Jahr haben wir mehr als 2000 Artikel verkauft. Ich glaube, das ist Rekord", sagte Barbara Ambos vom Organisationsteam. Und was sagt der Vorstand des TuS zu dem unermüdlichen Einsatz seiner Vereinsfrauen? "Die Frauen sind nicht zu ersetzen. Durch das tolle Engagement fließen jedes Jahr etwa 1500 Euro in die Vereinskasse", so der Vereinsvorsitzende Wolfgang Kempf. Und als die 200 Schnäppchenjäger die Jahnturnhalle gegen 17 Uhr wieder verlassen hatten, glich die Verkaufsfläche einem Schlachtfeld, die von den unermüdlichen Frauen binnen drei Stunden wieder blitzblank gesäubert wurde. "Das Aufräumen gehört dazu. Aber der Markt war wieder einmal so ein toller Erfolg, dass wir auch an die letzten Arbeitsgänge mit Leichtigkeit und viel Spaß gehen", fasst Anneliese Kempf nach 15 Second-Hand-Markt-Jahren in Bliesransbach zusammen.