SC Blies und SV Geislautern kicken in Bliesransbach

Bliesransbach : In Bliesransbach rollt der Ball jetzt auf richtigem Rasen

An diesem Sonntag rollt auf dem Bliesransbacher Sportplatz endlich wieder der Fußball. Am Sonntag ist es genau 500 Tage her, seit das Jahrhundert-Unwetter am 1. Juni 2018 den Kunstrasenplatz völlig zerstörte.

Der Verein stand damals kurz vor dem Aus, und keiner wusste, wie es weitergehen soll. „Das war damals eine extrem schwierige Situation für uns. Aber wir haben einfach angefangen zu arbeiten und haben von allen Seiten eine ganz tolle Unterstützung erfahren“, sagte Michael Becker, der Vorsitzende des SC Bliesransbach. Ein neuer Kunstrasen hätte 600 000 Euro gekostet und wäre nicht zu finanzieren gewesen. Also entschied sich der Verein für Naturrasen. Becker: „Es ist die neueste Generation von Rasen, und der Platz ist das ganze Jahr bespielbar.“ 350 000 Euro hat der neue Platz gekostet. Knapp 300 000 Euro gab es an Zuschüssen und Spenden. Die hohen Entsorgungskosten für den zerstörten Kunstrasen – knapp 90 000 Euro – musste der Verein selber tragen. Außerdem fehlten anderthalb Jahre lang die Clubheim-Einnahmen.

Am Sonntag ab 13.15 Uhr spielt zunächst die zweite Mannschaft des SC Blies gegen den SV Geislautern II, und um 15 Uhr treffen die beiden ersten Mannschaften aufeinander. Dazu gibt es Livemusik und ein zünftiges Fest. Mit 250 Zuschauern wird bei der Naturrasenpremiere in Bliesransbach gerechnet.

Mehr von Saarbrücker Zeitung