Saar 05 ist der große Favorit

Die Fußballer des SV Auersmacher und des SV Saar 05 Jugend haben die größten Chancen, das letzte Ticket für das Hallenmasters zu ergattern. Beide treten an diesem Wochenende beim Auersmacher Turnier an.

Die Chancen, das eigene Hallenmasters-Qualifikationsturnier zu gewinnen, erachtet Trainer Patrick Bähr als ebenso gering, wie sich noch für das Endturnier zu qualifizieren. Obwohl seine Mannschaft, Fußball-Saarlandligist SV Auersmacher , von den Punkten her mit dem Oberligisten SV Saar 05 Jugend noch die größten Chancen auf das letzte Masters-Ticket hat, sagt Bähr: "An der Motivation hapert es bei uns auf keinen Fall. Aber um ein Turnier zu gewinnen, muss man sich einfach konstanter präsentieren, als wir es bisher getan haben. Unsere Leistungen waren zu schwankend. Daher wird es mit der Qualifikation für das Masters schwer."

Beim eigenen Turnier, dem Kurt-Doub-Gedächtnisturnier, das an diesem Samstag und Sonntag in der Kleinblittersdorfer Sport- und Spielhalle stattfindet, "wollen wir natürlich so weit kommen, wie es geht - besonders, weil es das Jubiläumsturnier ist. Allerdings sind wir uns auch der Konkurrenz bewusst", sagt Bähr - und spricht damit vor allem Saar 05 an. Sieben Mannschaften haben sich bisher für das Masters qualifiziert. Neben Titelverteidiger SV Röchling Völklingen sind das der FV Diefflen, der SV Bübingen, der VfL Primstal, Hertha Wiesbach, der SV Klarenthal und der SV Mettlach. Klar ist: Sollte Auersmacher oder Saar 05 das Turnier des SVA gewinnen, wäre das entsprechende Team mit Sicherheit ebenfalls dabei.

Das mit 64 Wertungspunkten dotierte Turnier beginnt am Samstag um 10 Uhr. Am Sonntag werden ab 14 Uhr die Zwischenrunde sowie die Finalspiele ausgetragen. Insgesamt gehen 24 Mannschaften an den Start - neben Auersmacher und Saar 05 sind das unter anderem der SV Bübingen, der SV Klarenthal, der SC Halberg Brebach und die SV Elversberg II.

Der klare Favorit ist für Bähr der Oberliga-Spitzenreiter Saar 05: "Wenn sie in das Endturnier wollen, werden sie es auch schaffen. Bei ihrem Turnier haben wir im Halbfinale klar mit 0:5 verloren. Da war der Klassenunterschied schon deutlich zu sehen. Bübingen und Klarenthal kommen dahinter, dann wir und Elversberg." Die Favoritenrolle für das Turnier nimmt Saar 05-Offensivmann Christian Hertel an: "Wir wollen auf jeden Fall mitmischen und freuen uns auf das Turnier. Viele unserer jungen Spieler waren noch nie bei einem Masters dabei, und die wollen das natürlich auch einmal erleben."

Neben seinem Team und den Gastgebern sieht er den SV Bübingen weit vorne: "Sie haben viele Turniere gespielt und auch einige gewonnen. Außerdem darf man da die Rivalität nicht unterschätzen. Ich glaube, dass Bübingen schon versuchen wird, dem SV Auersmacher in die Suppe zu spucken." Saar 05 wird mit der gleichen Mannschaft wie beim eigenen Turnier antreten. Neben Hertel waren das vorwiegend Spieler aus der ersten Mannschaft wie Marc Birkenbach, Sebastian Lück, Lars Anton oder Sascha Simon. "Die Chance, dass wir uns für das Endturnier qualifizieren, ist ziemlich hoch", sagt Hertel, "deshalb spielen auch die Spieler, die in dieser Saison viel in der Halle waren".