1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Kleinblittersdorf

Radsportverein Edelweiß fährt mehr als 3000 Kilometer für den guten Zweck

Für den guten Zweck : Radsportler aus Bliesransbach fahren mehr als 3000 Kilometer

Die Radsportler des Radsportvereins Edelweiß in Bliesransbach traten vor kurzem für einen guten Zweck in die Pedale. An Christi Himmelfahrt wurde die Aktion „Friends on the move for charity“ (übersetzt: Freunde für wohltätige Zwecke unterwegs) der Stiftung Besi&Friends gestartet und seit dem fuhren die Bliesransbacher was das Zeug hielt.

Es gab Touren durch den Bliesgau, durch die Gemeinde Kleinblittersdorf und durch den gesamten Regionalverband.

Zum Abschluss startete die elfköpfige Gruppe eine Tour zum Schaumberg nach Tholey. „Jeder von uns war etwa 300 Kilometer unterwegs. Wir haben die Aktion mit unserem Training verbunden. Wir konnten in den vergangenen Wochen wegen Corona auch nicht so trainieren, wie wir wollten und haben jetzt einiges nachzuholen“, erklärte Peter Schwöbel, der Rennsportleiter des Vereins. So kamen insgesamt mehr als 3000 Kilometer zusammen, die der Verein auf dem Rad zurücklegte.

Die Besi&Friends-Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen mit Autoimmun- und neurologischen Erkrankungen zu unterstützen. Sie möchte Betroffenen Lebensmut in ihrem Alltag schenken. Dabei werden insbesondere Maßnahmen gefördert, die die "Hilfe zur Selbsthilfe" fördern, sodass Betroffenen langfristig ein möglichst eigenständiges Leben ermöglicht werden kann.

Bei der deutschlandweiten Aktion „Friends on the move for charity“ konnte jeder mitmachen, der wollte. Es musste nur die zurückgelegte Distanz dokumentiert und eingeschickt werden. Sponsoren bezahlen pro erreichtem Kilometer einen Betrag für die Stiftung.