Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

Ohne den Topstürmer ins Spitzenspiel

Der zweite Schlag in einer Saison: SVA-Stürmer Jörg Rau fällt erneut auf unbestimmte Zeit verletzt aus. Archivfoto: Ruppenthal
Der zweite Schlag in einer Saison: SVA-Stürmer Jörg Rau fällt erneut auf unbestimmte Zeit verletzt aus. Archivfoto: Ruppenthal
Auersmacher. Für den SV Auersmacher ist es eine Hiobsbotschaft: Jörg Rau fällt erneut mit einem Mittelfußbruch aus. Im Saarlandliga-Spitzenspiel beim FSV Jägersburg soll Pascal Olivier die Position im Sturm einnehmen. Sebastian Weisbrodt

Zum Topspiel der Fußball-Saarlandliga trifft der SV Auersmacher an diesem Samstag um 15.30 Uhr auf den Spitzenreiter FSV Jägersburg. Beim Tabellendritten SVA bestätigte sich unter der Woche eine unerfreuliche Diagnose: Torjäger Jörg Rau hat sich im Spiel gegen den SVGG Hangard erneut den Mittelfuß gebrochen. Damit fehlt der Stürmer, der neun Mal für Auersmacher getroffen hat, zum zweiten Mal innerhalb einer Saison auf unbestimmte Zeit.

Für den Auersmacher Trainer Patrick Bähr entsteht damit wieder eine große Lücke im Sturmzentrum. "Das ist natürlich bitter, am meisten für Jogi selbst. Der Bruch ist genau an derselben Stelle wie in der Hinrunde. Wenn es gut läuft, kann er nächste Saison wieder spielen. Aber in einem solchen Fall ist es auch möglich, dass es nicht mehr weitergeht. Die Hauptsache ist, dass er schnell wieder gesund wird und die Operation am Freitag gut verläuft", sagt Bähr und ergänzt: "Natürlich ist das auch ein schwerer Schlag für die Mannschaft. Er ist ein Spieler, dessen Ausfall wir nicht kompensieren können."

Auf Raus Position plant Bähr mit Neuzugang Pascal Olivier, der in der Winterpause von den SF Köllerbach nach Auersmacher kam: "Er wird seine Chance bekommen, von Beginn an zu spielen. Aber er hat noch körperliche Defizite. Ob es bei ihm schon für 90 Minuten reicht, werden wir sehen." Trotz des Rückschlages fährt Patrick Bähr, wie er sagt, "relativ entspannt" zum Tabellenführer: "Wir haben dort nichts zu verlieren. Und unsere Abwehr scheint sich wieder stabilisiert zu haben. In den ersten beiden Spielen nach der Winterpause haben wir erst ein Gegentor bekommen."

Über die Stärken des Spitzenreiters ist sich Bähr völlig im Klaren: "Jägersburg hat sich in der laufenden Saison als die konstanteste Mannschaft in der Saarlandliga präsentiert. Sie sind vom Torwart bis in die Sturmspitze stark besetzt und haben kaum Schwächen. Trotzdem wollen wir uns nicht nur hinten rein stellen und auf Konter lauern. Das ist nicht unsere Art, Fußball zu spielen. Ich glaube, dass Jägersburg mit einem Unentschieden leben könnte. Ich kann es jedenfalls."

Zwischen dem SVA und Jägersburg steht der SV Bübingen auf Platz zwei. Bübingen trifft am Sonntag um 15.30 Uhr im heimischen Meerwaldstadion auf den FV Siersburg. Am Samstag um 15.30 Uhr empfängt zudem der SC Friedrichsthal den FV Lebach, der SC Halberg Brebach hat den SV Merchweiler zu Gast.