| 14:15 Uhr

Musikerziehung
Applaus bestärkt Kleinblittersdorfs Talente

Kleinblittersdorf. Musikschule Obere Saar präsentierte in Sitterswald vor großem Publikum ihre Leistungsfähigkeit – und ihr neuestes Ensemble. Von Frank Kohler

Die Melodien sind verklungen. Der lange Applaus, der Mal um Mal im Gebäude am Dorfplatz aufbrandete, ist verhallt. Aber die Freude über diesen Tag der offenen Tür wirkt nach. Die Musikschule Obere Saar hat sich am Sonntag im ehemaligen Sitterswalder Schulhaus in ihrer ganzen Vielfalt präsentiert.


Dabei hatte diese kleinste kommunale Musikschule, die es im Saarland gibt, großen Besuch. Rund 300 Gäste ließen sich von den Leistungen der Musikschüler begeistern. Und sie ließen sich neugierig machen auf den Zauber, den selbst gemachte Musik auf Menschen ausüben kann. Jeder durfte sich am Sonntag schließlich selbst einmal an einem Instrument versuchen.

  „Es war richtig, richtig toll“, sagt Anja Pfaff, die pädagogische Leiterin der inzwischen 45 Jahre alten Schule mit ihren rund 300 Schülern vom Kind bis zum Erwachsenen. Die Gäste waren gleich zu Beginn Augen- und  Ohrenzeugen einer Premiere. Das von Holger Nießing geleitete Gemischte Ensemble, in dem Anja Pfaff Stütze und Ansporn ist, meisterte seinen ersten öffentlichen Auftritt. Auf Erfolgserlebnisse wie diese legt das 18-köpfige Lehrerteam großen Wert, beginnend mit der musikalischen Früherziehung. Die Jüngsten präsentierten sich am Sonntag mit zwei Tänzen. Die Darbietungen von Klavierschülern zeugten ebenso von der Freude an Musik wie der Auftritt des Gitarren-Ensembles Saitenzauber.



Dass diese Schule auch ein Teil der Gemeide ist und sich ihren Bewohnern verbunden fühlt, bewies der gute Zweck, dem der Tag der offenen Tür diente. Er erbrachte 333 Euro für die Opfer des Unwetters vom 1. Juni.