Löschbezirk Kleinblittersdorf rückte 40-mal aus

Kleinblittersdorf. Mit bislang 40 Einsätzen im Jahr 2009 hatte der Löschbezirk Kleinblittersdorf von allen fünf Löschbezirken in der Gemeinde Kleinblittersdorf am meisten zu tun. Fünfmal mussten die Feuerwehrmänner und -frauen aus Kleinblittersdorf wegen Bränden ausrücken, 30-mal um technische Hilfe zu leisten, und fünfmal gab es Fehlalarm

Kleinblittersdorf. Mit bislang 40 Einsätzen im Jahr 2009 hatte der Löschbezirk Kleinblittersdorf von allen fünf Löschbezirken in der Gemeinde Kleinblittersdorf am meisten zu tun. Fünfmal mussten die Feuerwehrmänner und -frauen aus Kleinblittersdorf wegen Bränden ausrücken, 30-mal um technische Hilfe zu leisten, und fünfmal gab es Fehlalarm. "Bis auf einen Verkehrsunfall, bei dem vier Menschen schwer verletzt wurden, verliefen alle Einsätze glimpflich", berichtete der stellvertretende Löschbezirksführer Uwe Peters bei der Barbarafeier des Löschbezirkes am Samstag in der Pizzeria da Pino. Rund 60 Feuerwehrleute waren beim traditionellen Jahresabschluss und feierten in ausgelassener Stimmung. Am späten Abend kam auch noch der Nikolaus und ließ das abgelaufene Jahr Revue passieren. Im Anschluss ehrten und beförderten Uwe Peters und der Chef der Wehr, Bürgermeister Stephan Strichertz, verdiente Feuerwehrmitglieder. Kurt Dahlem wurde für 50-jährige Feuerwehrzugehörigkeit geehrt. Feuerwehranwärterin Ramona Kosching wurde zur Feuerwehrfrau befördert, Michael Limbach avancierte vom Feuerwehrmann zum Oberfeuerwehrmann, Florian Quack und Florian Vilbrandt von Löschmeistern zu Oberlöschmeistern. Jaqueline Litzenburger und Kevin Prinz wurden aus der Jugendwehr in die aktive Wehr übernommen. leh

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort