Leserbrief zum Thema "Schloss Falkenhorst"

Leserbrief zum Thema "Schloss Falkenhorst"

"Schloss " ist ein Direktorenhaus

Zur Berichterstattung über ein mögliches Bordell in der Gemeinde

Schloss ?? Falkenhorst?? Seit einigen Wochen geistert diese Bezeichnung für ein Gebäude durch unser Dorf. Die "Alten" kennen kein Schloss und müssen sich kundig machen, was mit dieser Bezeichnung wohl gemeint ist. Fakt ist: Dieser Name ist frei erfunden von dem Inhaber einer Werbeagentur , dem auch die Straßenbezeichnung "Zur Fabrik" für sein Unternehmen nicht genehm war und der 1995 um die Umbenennung der Straße gebeten hat. Fakt ist weiter: Es gibt dort kein "Schloss ", sondern eine Villa, die um 1875 durch die damaligen Besitzer der Saar-Tonindustrie als Direktorenwohnhaus und Verwaltungsgebäude erbaut und 1907 erweitert wurde. Direktorenwohnhaus und Verwaltungsgebäude war die Villa noch in den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Ob es dort Falken gibt oder gab, entzieht sich meiner Kenntnis. Schwalben haben jedoch vor Jahrzehnten unterm Dach gebrütet.

Maria Adamek, Kleinblittersdorf