SV Auersmacher Die kuriose Geschichte des Jan Luca Rebmann

Auersmacher · Als das Saarlandpokal-Viertelfinale ausgelost wird, spielt Jan Luca Rebmann für Borussia Neunkirchen. Der 21-Jährige freut sich auf den Gegner SV Auersmacher. Am Samstag wird das Viertelfinale ausgetragen. Statt mit Neunkirchen gegen Auersmacher spielt der Offensivmann nun plötzlich mit Auersmacher gegen Neunkirchen.

 Links das Trikot der Borussia aus Neunkirchen, rechts das des SV Auersmacher: Jan Luca Rebmann wird an diesem Samstag sicherlich nicht durcheinander kommen und das richtige Trikot anziehen. Weil der Saarlandpokal-Wettbewerb aufgrund der Corona-Krise erst nach der Saison zu Ende gespielt wird, hat er mittlerweile die Trikots getauscht. Er spielt nun für Auersmacher – und gegen seinen Ex-Verein  Neunkirchen.

Links das Trikot der Borussia aus Neunkirchen, rechts das des SV Auersmacher: Jan Luca Rebmann wird an diesem Samstag sicherlich nicht durcheinander kommen und das richtige Trikot anziehen. Weil der Saarlandpokal-Wettbewerb aufgrund der Corona-Krise erst nach der Saison zu Ende gespielt wird, hat er mittlerweile die Trikots getauscht. Er spielt nun für Auersmacher – und gegen seinen Ex-Verein  Neunkirchen.

Foto: Heiko Lehmann

Die Viertelfinal-Spiele im Fußball-Saarlandpokal sind wegen Corona, den besonderen Zuschauerbestimmungen und der Austragung zwischen den Saisons außergewöhnlich. Die besondere Situation bei Jan Luca Rebmann toppt das Ganze noch. Der 21-Jährige war in der vergangenen Saison Stammspieler und Leistungsträger beim Saarlandligisten Borussia Neunkirchen. Er erzielte in drei Pokalrunden vier Tore und hatte großen Anteil daran, dass die Borussia den Einzug ins Viertelfinale schaffte.