1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Kleinblittersdorf

Gemeinschaftsschüler aus Kleinblittersdorf siegen im Tigerentenclub

Gemeinschaftsschüler aus Kleinblittersdorf siegen im Tigerentenclub

Viele Kinder träumen davon, für Schüler aus Kleinblittersdorf ging der Traum in Erfüllung. Sie durften ins Studio des Tigerentenclubs nach Göppingen fahren und sich mit einer Gymnasiumsklasse messen. Dort siegten die Gemeinschaftsschüler. Der Jubel war natürlich groß. Eine Lehrerin schickte uns ihren Bericht des für alle unvergesslichen Erlebnisses.

Im Dezember trafen sich die Klassen 5a, 5b und 6a der Gemeinschaftsschule Kleinblittersdorf , um kurz vor 6 Uhr morgens als "Frösche" zu den Studios des Tigerentenclub nach Göppingen zu fahren. Begleitet wurden sie von den Lehrern Pia Kockler und Ralf Ripplinger.

Yannick Kolbe, ein Schüler der 6a, bewarb sich bereits im vergangenen Schuljahr erfolgreich für dieses Ereignis. Vor den Sommerferien hatte die damalige 5a während eines Klassenquiz' ermittelt, wer die drei "Spielekinder" sein dürfen. Sina Winter übernahm die Rolle des Singstars, Ian Winter war Quizspieler und Torben Harig der "Rodeoreiter". Seit Anfang November 2016 hatte sich eine Tanzgruppe unter der Leitung von Waranya Sapphaasa (10a) und Anabelle Kockler (7a) eine Choreografie zu dem gewählten Song "Adventure of a lifetime" von Coldplay erarbeitet. Als Tänzerinnen stellten sich Cynthia Faust, Annika Henning, Lea Tescari und Jessica Becker (alle 6a) zur Verfügung. Die beiden aktuellen Klassen 5a und 5b verstärkten das Publikumsteam.

Das Motto der Sendung war "Fasching" - daher wurde die ganze Mannschaft entsprechend geschminkt und mit Faschingshüten ausgestattet. Für die 55 Kleinblittersdorfer Faasebooze war das natürlich ein Heimspiel, ein besseres Motto hätte es gar nicht geben können. Die Fragen zum Thema Fasching konnten die Spielekinder alle beantworten. Trotzdem war es noch ein harter Kampf. Die Gegner kamen von einem Gymnasium aus Waiblingen in der Nähe von Stuttgart. Torben entschied dann als "Rodeoreiter" die Partie zugunsten des "Fröscheteams". Erster Platz also für die Gemeinschaftsschüler aus Kleinblittersdorf .

Zur Belohnung gab es 600 Euro für das Spendenprojekt der Gemeinschaftsschule Kleinblittersdorf : "Bessere Lebensbedingungen in Mali". Dort wächst jedes zweite Kind in Armut auf und geht nur kurz zur Schule, weil es als Arbeitskraft auf dem Feld helfen muss. Um die Rechte dieser Kinder zu stärken, brauchen ihre Mütter mehr Mitspracherecht, mehr Wissen und bessere Verdienstmöglichkeiten. Das Projekt setzt sich dafür ein, dass die Mütter lesen und schreiben lernen und bringt ihnen nachhaltige Landwirtschaft bei, damit sie besser verdienen. Dafür will die Gemeinschaftsschule spenden.

Fazit: "Es war ein spannender Tag, den wir so schnell nicht vergessen werden."

Die Sendung mit den erfolgreichen Kleinblittersdorfer Schülern wird an am Sonntag, 19. Februar, um 7.35 Uhr, in der ARD ausgestrahlt. Eine Wiederholung gibt es eine Woche später am Samstag um 10.45 Uhr im Kinderkanal.