Freilaufender Hund verletzt mehrere Personen in Kleinblittersdorf

Freilaufender Hund verletzt mehrere Personen in Kleinblittersdorf

In Kleinblittersdorf sind mehrere Personen von einem Hund angefallen worden, der zuvor aus seinem Gehege ausgebrochen war. Zwei Menschen wurden gebissen, erst die Hundebeitzerin konnte das Tier bändigen.

Ein frei umherlaufender Hund hat am Mittwoch (20.04.2016) im Kleinblittersdorfer Ortsteil Sitterswald mehrere Personen angegriffen und verletzt. Das meldet die Polizei Saarbrücken-Brebach.

Laut den Beamten war gegen 18 Uhr ein Notruf eingegangen. Als die Brebacher Polizisten vor Ort eintrafen, waren bereits mehrere Anwohner in ihre Grundstücke hinter Zäune geflüchtet und hatten sich teilweise mit Schaufeln bewaffnet. Nachdem die Polizeibeamten den Streifenwagen verließen, um den Verletzten zur Hilfe zu kommen, stürmte der Hund zielstrebig auf einen Polizeibeamten zu und sprang beißend an ihm hoch. Der Polizist konnte den Hund abwehren, das Tier konnte jedoch erst von der Hundehalterin eingefangen werden. Der Polizeibeamte und der Hund blieben unverletzt.

Erste Ermittlungen ergaben schließlich, dass der Hund unbemerkt aus dem umfriedeten Grundstück auf die Straße gelaufen war. Hier biss er zuerst einen vorbeilaufenden Jogger (52) ins Bein, dann griff er eine Anwohnerin (44) an. Beide wurden durch die Bisse am Oberschenkel verletzt. Eine weitere Passantin, die ebenfalls von dem Tier angefallen wurde, blieb unverletzt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung