1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Kleinblittersdorf

Ehrentag für Landfrau Emma ThielAngehende Kauffrau wirbt ein Jahr lang als Erntekönigin für ihr Heimatdorf

Ehrentag für Landfrau Emma ThielAngehende Kauffrau wirbt ein Jahr lang als Erntekönigin für ihr Heimatdorf

Auersmacher. Der Sonntag hatte gerade begonnen. Der vierstündige Programm war vorbei, das letzte Lied verklungen, die letzte Pointe gesetzt. Redetexte steckten wieder in Jacketts oder Handtaschen. Hunderte, die den Rednern gelauscht hatten, nahmen aus dem Ruppertshofsaal Erinnerungen mit. Sagten sich: Das Programm war schön wie immer, in vielem wohltuend vertraut

Auersmacher. Der Sonntag hatte gerade begonnen. Der vierstündige Programm war vorbei, das letzte Lied verklungen, die letzte Pointe gesetzt. Redetexte steckten wieder in Jacketts oder Handtaschen. Hunderte, die den Rednern gelauscht hatten, nahmen aus dem Ruppertshofsaal Erinnerungen mit. Sagten sich: Das Programm war schön wie immer, in vielem wohltuend vertraut. Und doch von Abschied, Umbruch, Aufbruch durchzogen. Der Abend im Ruppertshofsaal bot Platz für Wehmut und Zuversicht. Wie so oft am Ende einer Ära. Emma Thiel hat sich nach 30 Jahren von der Spitze des Auersmacher Landfrauenvereins zurückgezogen. Christel Weidmann übernimmt bis zur nächsten Wahl den Vorsitz. Die neue Ehrenvorsitzende Emma Thiel bringt ihr Wissen noch als Beisitzerin in den Vorstand ein. Zur Freude der Redner, die die Verdienste Thiels auflisteten. "Du hast dich um unser Dorf verdient gemacht", sagte Rudi Pfeiffer, selbst leidenschaftlicher Vereinsmensch in vielen Ämtern. Pastor Peter Sens würdigte Thiel als eine der unverzichtbaren Konstanten, ohne die eine Gesellschaft einfach nicht funktioniere. Auf eine weitere Konstante durfte Sens auch am Samstag zählen: Die Spende der Landfrauen für die Renovierung der Kirche. Bürgermeister Stephan Strichertz erinnerte daran, dass Emma Thiel ihren Einsatz für Dorf und Allgemeinheit neben der aufopferungsvollen Pflege von Angehörigen erbrachte. Dafür hat Strichertz sie für die Pflegemedaille des Saarlandes vorgeschlagen. "Dem wurde entsprochen", sagte er und nahm seinen Platz im Saal ein. Von dort erlebten die vielen, die gern gekommen waren, die vertrauten Attraktionen eines Dreikönigstreffens. Drei Engel, Mitglieder der Band The Angels, und der Stammtisch des Kirchenchores zeigten, wie viel Leidenschaft sich in Schlagern und Volksliedern verpacken lässt. Und wie viel Verdi-Wucht noch im Freddy-Breck-Evergreen "Überall auf der Welt scheint die Sonne" steckt. Ein Dreikönigstreffen ist immer auch Talentschau. Die Flöten- und Klarinettenschüler von Heike Trier bekamen verdienten Applaus für Übungsfleiß und Können. Sie haben die Auersmacher aufhorchen lassen und Freude aufs Wiederhören geweckt. Vielleicht ja 2010. Beim nächsten Dreikönigstreffen der Auersmacher Landfrauen im Ruppertshofsaal. oleMuss denn eine Erntekönigin aus einem bäuerlichen Haushalt stammen oder einen landwirtschaftlichen Beruf erlernen?Isabelle I.: Keineswegs. Weder mein Vater noch meine Mutter sind in der Landwirtschaft tätig. Ich selbst mache eine Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau. Ich fühle mich sehr geehrt, Erntekönigin sein zu dürfen. Was ist Ihre Aufgabe als Erntekönigin?Isabelle I.: In meiner einjährigen Amtszeit, die im Oktober endet, werde ich das Dorf bei vielen Veranstaltungen repräsentieren. In der Weihnachtszeit war ich zum Beispiel mit einer Ausnahme an jedem Wochenende als Auersmacher Erntekönigin im Einsatz.

Auf einen BlickDer Ortsverein Auersmacher der Landfrauen mit rund 170 Mitgliedern gehört zu den großen Vereinen im Landesverband Saar. In ganz Deutschland arbeiten rund 550 000 Landfrauen für die Lebensqualität von Frauen im ländlichen Raum. Die silberne Biene ist das Symbol der Landfrauen. Die Biene erhielten am Samstag: Patricia Rose, Monika Dahlem, Martina Thiel, Andrea Resch, Liane Quack und Carmen Macke. ole