E-Bikes auf Lkw in Hanweiler-Rilchingen brennen

Hoher Schaden in Rilchingen-Hanweiler : Laster mit Elektrorädern steht in Flammen

Ein bulgarischer Transporter hat Montagnachmittag (17. Dezember) Feuer gefangen.

Erfolglos hat ein Brummifahrer am Montag versucht, die in Brand geratene Ladung seines Lastwagens zu löschen. Auch die Hilfe eines Passanten konnte die Waren nicht mehr retten.

Straße gesperrt

Nach Angaben von Markus Dincher zerstörten die Flammen zahlreiche E-Bikes. Rund eine Stunde waren Helfer damit beschäftigt, das Feuer zu löschen. Wie der Sprecher der freiwilligen Feuerwehr in der Gemeinde Kleinblittersdorf ergänzt, sorgten seine 20 Kollegen dafür, die verkohlten Elektroräder von der Ladefläche zu holen, um auch versteckte Glut zu löschen. Während des Einsatzes war der Einsatzort, die Straße In der Lach, gesperrt.

Fahrer unverletzt

Der Fahrer aus Bulgarien blieb bei dem Unglück unverletzt, berichtet ein Sprecher der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt (vormals St. Johann). Der Lkw war nicht mehr fahrbereit. Erste Schätzungen gehen von 150 000 Euro Schaden aus. Ursache könnte eine defekte Batterie an einem der elektrisch betriebenen Fahrräder gewesen sein.

Mehr von Saarbrücker Zeitung