Die Ostereiersuche im Kleinblittersdorfer Freibad wird immer beliebter

Spektakel vor Ostern : Ostereier-Sucher strömten ins Freibad

Die Förderer der Kleinblittersdorfer Freizeitanlage haben in dieser Saison noch Großes vor. Mitte Mai geht’s los.

Die Ostereiersuche im Kleinblittersdorfer Freibad wird immer populärer. An Palmsonntag kamen 120 Kinder mit ihren Eltern ins Freibad und suchten Ostereier und Süßigkeiten.

Der Förderverein für das Freibad hatte zum dritten Mal zu der Suche eingeladen. 20 Mitglieder des Vereins halfen mit, versteckten die kleinen Geschenke und versorgten die Gäste mit Kaffee, Kuchen und Rostwürsten. Sponsor der Suche war wie in den vergangenen Jahren der Globus Güdingen. Während 2018 die Schoko-Osterhasen bei 25 Grad fast dahinschmolzen, kamen die Kinder in diesem Jahr bei gerade mal acht Grad in Winterkleidung zur Suche. „Das Wetter scheint egal zu sein. Die Ostereiersuche hat sich etabliert, darauf sind wir stolz“, sagte Ulrike Niederländer, die Vorsitzende des Fördervereins.

Im Bad soll sich in dieser Saison einiges tun. Mit Hilfe der Bank 1 Saar hat der Förderverein einen Kickertisch und einen großen Sonnenschirm für das Babybecken angeschafft. Aktuell sammelt der Verein Geld, um noch in diesem Jahr zwei Außenumkleidekabinen kaufen zu können.

Derzeit läuft im Bad die Sanierung der letzten 40 Meter des Beckenrandes. Danach wird das Wasser eingefüllt, und Mitte Mai soll die Freibadsaison in Kleinblittersdorf starten.

Mehr von Saarbrücker Zeitung