| 20:29 Uhr

Fastnacht
Die „Kappeskepp“ ließen es wieder in Sitterswald krachen

Karnevalspräsident Erwin Wilbert eröffnete nach der Sitzung die Partynacht.
Karnevalspräsident Erwin Wilbert eröffnete nach der Sitzung die Partynacht. FOTO: Heiko Lehmann
Sitterswald.   „Noch ein kleiner Tipp für die Männer“, rief Sophia Nickles ins Mikrofon auf der Kappeskepp-Bühne in Sitterswald. „Wenn die Frau einen Schlüpfer passend zum BH trägt, dann habt nicht ihr die Frau abgeschleppt, sondern umgekehrt.“ 350 Narren in der Mehrzweckhalle in Sitterswald krümmten sich vor Lachen und stimmten sofort den Fastnachtsklassiker „Ui-jui-jui-au-au-au“. Wie so oft beim Sketch „Die Wahrheit“, bei dem Sophia Nickles und Florian Hitzelberger brillierten. Von Heiko Lehmann

Seit acht Jahren laden die Kappeskepp zu Motto-Sitzungen ein. In diesem Jahr „Welcome to the jungle“ mit einer unglaublichen Hallendeko mit einem ausrangiertem Safari-Auto und einem Wasserfall auf der Bühne. Sophia Nickles, Sandra Böhmer und Jessica Hohlreiter führten durch das fünfstündige Programm, das die Kappeskepp bis auf einen Programmpunkt komplett selber gestalteten. Nur Harry und Tobias Moser in der Bütt kamen von auswärts – von der KG Blau-Weiß Steinbach. Die Minigarde, das Funkenduo Giulia und Chantal Wolff, die Nachwuchsgarde, die Juniorengarde und die Prinzengarde lieferten einwandfreie Märsche und Showtänze ab.



Herauszuheben ist das Sitterswalder Funkenmariechen Elena Thiel. Die Turnerin überzeugte mit viel Akrobatik und starken Sprungelementen. Ein Steckenpferd in Sitterswald sind die vielen Sketche, die die Kappeskepp anstatt der herkömmlichen Büttenreden einbauen. Dabei waren ein ulkiger, lautloser Kino-Sketch, ein nachgespielter Sketch von Loriot und ein Flughafen-Check-In-Sketch, bei dem Thorsten Frey  am Ende nur noch in der Unterhose bei der Kontrolle stand, was aber vom Personal genauso gewollt war.

Im letzten Drittel der Sitzung waren die Tänze die absoluten Höhepunkte. Die Golden Girls rockten als Voodoo-Frauen die Bühne und das Männerballett zuerst als schick gekleidete Gentlemen, später als Buschmänner und schließlich als Affen. Für die gesangliche Unterhaltung waren die Sitterswald Urgesteine „Die Kellergeister“ zuständig. Der letzte Programmpunkt war der Text-Mix. Eine Gruppe aus acht Männer und acht Frauen, die allein durch diese Kombination außergewöhnliche Hebefiguren präsentieren konnten – und das bereits beim Einmarsch in der Halle neben den Tischen des Publikums. Beim großen Finale fand der Präsident der Sitterswalder, Erwin Wilbert, auch noch den Goldenen Kappeskopp im Dschungel und eröffnete danach die lange Partynacht. Am Sonntag feierten die Kappeskepp auch noch ihre Dschungel-Seniorensitzung, bei der Mitglieder der Kappeskepp mit Privatautos ältere Menschen aus den Seniorenheimen in Rilchingen-Hanweiler, Kleinblittersdorf und Auersmacher abholten.