1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Kleinblittersdorf

Der gruseligste Garten hat Familie Trompeter aus Bliesransbach

Halloween : Familie Trompeter lässt das Blut gefrieren

Hexen kochen eine qualmende Suppe, ein Skelett zieht eine Leiche in einen Sarg, und tote Menschen rennen durch den Vorgarten, der zum Teil zu einem Friedhof geworden ist. Das wohl verrückteste und am aufwändigsten geschmückte Halloween-Haus des Regionalverbandes Saarbrücken steht im Hohlweg in Bliesransbach.

Michael Trompeter und seine Familie machen sich seit sechs Jahren den Spaß und bringen Halloween-Stimmung in den Ort. „Angefangen hat alles mit ein paar Spinnen und Spinnennetzen. Dann ist jedes Jahr immer etwas dazu gekommen. Es ist lustig, und uns und den Menschen gefällt es“, sagt Michael Trompeter.

Fünf schaurige Themen und etwa 100 Elemente sind in dem gruseligen Vorgarten verbaut, in dem Arme und Beine aus der Erde wachsen und Skelette mit ihrem Hund spazieren gehen. Drei Tage dauert der Aufbau, bis zum kommenden Dienstag ist der verrückte Halloween-Garten noch zu sehen.

Da es für das Gesamtkunstwerk bereits so viel Lob gab, hat Michael Trompeter in diesem Jahr auch eine Spendenbox aufgestellt. Ein Skelett am Eingang hat die Box in der Hand. „Es wäre toll, wenn wir mit der Aktion auch was Gutes tun können. Wir werden den Inhalt der Box der Kinderkrebs-Stiftung spenden“, sagt der 38-jährige Bliesransbacher.