„Chillen“ in warmem Wasser

Am besten wählt man die sogenannten Tagesrandzeiten, morgens oder spät abends, wenn es nicht ganz so voll ist. Dann kann man in der Saarland-Therme herrlich planschen, in der Sauna schwitzen, sich in seichtem Gewässer treiben lassen oder einfach nur ruhen. Besonders empfohlen sei das Solebad ("Schwebebecken").

Geöffnet bis 30. Dez. täglich von 9 bis 1 Uhr, am 31. Dez. 9 bis 15 Uhr, am 1. Jan. 11 bis 24 Uhr. Eintritt: 20 Euro (zwei Stunden), Tageskarte 30 Euro.

saarland-therme.de