Busverkehr wird neu geordnet

Das neue Jahr bringt ab 1. Januar 2017 eine Neuordnung des ÖPNV im Bereich des Saarpfalz-Kreises. Das bedeutet etwa mehr und bessere Verbindungen für Schüler und Berufstätige zwischen St. Ingbert, Homburg und dem Bliestal.

Seit einiger Zeit schreibt eine Richtlinie der EU ein besonderes Verfahren bei der Vergabe von Linien im Öffentlichen Personen-Nahverkehr (ÖPNV) vor. Vor diesem Hintergrund wurde ein Bündel von Buslinien entlang des Blies-, Bickenalb- und Mandelbachtals, also im südlichen Gebiet des Saarpfalz-Kreises, sowie in der Gemeinde Kleinblittersdorf ausgeschrieben, wie die Kreisverwaltung mitteilt. Neben verschiedenen Buslinien gehören auch die Anruf-Linien-Taxis dazu. Bisher wurden alle Linien außer der R 14 von der DB-Tochter Saar-Pfalz-Bus GmbH betrieben. Den Zuschlag ab 1. Januar 2017 erhält für acht Jahre die Bliestalverkehr GbR, ein Zusammenschluss verschiedener Busunternehmen.

So werde der neue Betreiber im Laufe des Jahres 2017 rund zwanzig Neufahrzeuge einsetzen. Diese würden barrierefrei als Niederflurfahrzeuge mit Rollstuhlrampe ausgeliefert, böten Rollstühlen oder Fahrrädern mehr Platz.

Von Verbesserungen profitiere auch der Biosphärenbus 501, der an Werktagen im mittleren Bliestal und im Spätverkehr mehr Fahrten bekommt. Die Linie R 14 werde durch die neu gestaltete Linie 507 montags bis freitags fast durchgängig zu einem Stundentakt verstärkt. Dadurch erhielten die Ortschaften im Mandelbachtal mehr direkte Verbindungen nach Homburg, Blieskastel und Kleinblittersdorf. Zwischen Homburg und Blieskastel sowie Habkirchen und Kleinblittersdorf entstehe tagsüber weitgehend ein 30-Minuten-Takt.

Im Schülerverkehr wurden ebenfalls ein paar Änderungen vorgenommen, zum Beispiel gibt es einen neuen Bus morgens von Rilchingen-Hanweiler nach Gersheim und eine bessere Verbindung vom Mandelbachtal nach Blieskastel und Homburg.

Das neue Fahrplanbuch ist bereits erschienen und an allen bekannten Infostellen sowie den beiden Stadtbusbüros in Homburg und St. Ingbert erhältlich sowie auf der Internetseite saarfahrplan.de.

Mehr Infos: montags bis freitags von 7 bis 15 Uhr geöffnet, erreichbar unter Tel. (0 68 42) 8 91 66 62.

saarfahrplan.de