Sanierung : Brücke in Bliesransbach wird erneuert

Arbeiten sollen bis zu 300 000 Euro kosten und Anfang September abgeschlossen sein. Bauwerk bei Unwetter im Juni 2018 zerstört.

Die Erneuerung der Brücke über den Niederwieserbach in der Eduard-Möricke-Straße in Bliesransbach geht nun in die heiße Phase. In der Saarbrücker Zeitung hat die Gemeinde Kleinblittersdorf die Baumaßnahme offiziell ausgeschrieben. Wie die Gemeindeverwaltung mitteilte, soll im Mai Baubeginn sein, und Anfang September soll die neue Brücke fertig sein. Beim Jahrhundert-Unwetter im Juni 2018 wurde die Brücke komplett zerstört. Sogar ein Auto krachte in jener Nacht mit der Brücke ein und stürzte in den Bachlauf. Personen kamen damals nicht zu Schaden. Allerdings ist eine Familie, deren Haus auf der anderen Seite der Brücke steht, seit Juni 2018 quasi vom Ort getrennt und muss für Besorgungen im Ort kilometerweite Umwege über Feldwege fahren. Und das bis zu Fertigstellung der Brücke insgesamt mehr als zwei Jahre. Wie die Gemeindeverwaltung mitteilte, mussten für den Bau über das Gewässer Genehmigungen von Naturschutz- und Wasserrechts-Seite eingeholt werden. Zudem gab es Gespräche mit Grundstückseigentümern, auf deren Grundstück zum Neubau gearbeitet werden muss. Deshalb soll sich der Neubau immer wieder verzögert haben. Die neue Brücke, die offiziell Bachdurchlass genannt wird, soll 4,8 Meter breit werden und an beiden Seiten ein Geländer erhalten. Die Brücke soll auch Belastungen von Lkw- und Traktorenverkehr standhalten und auch ein weiteres Starkregenereignis abkönnen. Nach Informationen der Saarbrücker Zeitung soll die neue Brücke zwischen 200 000 und 300 000 Euro kosten.