| 20:50 Uhr

Mundart
Bliesransbach im Zeichen der Mundart

Seit Jahren sind die Mundart-Theaterstücke in Bliesransbach ausverkauft. An diesem Wochenende gibt es nun die ersten Mundarttage des Kultur- und Trachtenvereins.
Seit Jahren sind die Mundart-Theaterstücke in Bliesransbach ausverkauft. An diesem Wochenende gibt es nun die ersten Mundarttage des Kultur- und Trachtenvereins.
Bliesransbach. Der Kultur- und Trachtenverein Bliesransbach und der Mundartring Saar veranstalten ein Programm für die Opfer des Hochwassers. Von Heiko Lehmann

An diesem Samstag starten ab 19 Uhr in Bliesransbach die ersten Mundarttage, eine Benefiz-Veranstaltung des Kultur- und Trachtenvereins Bliesransbach und des Mundartrings Saar. Unter dem Motto: „Vereine helfen Vereinen“ beteiligt sich der Kultur- und Trachtenverein Bliesransbach an den zahlreichen Benefiz-Veranstaltungen, die zugunsten der vom Hochwasser des 1. Juni stark betroffenen Vereine des Ortes initiiert wurden. Schon längerfristig war bereits in Zusammenarbeit mit dem Mundartring Saar, der sich für die Erhaltung und Erforschung der regionalen Mundarten einsetzt, ein Treffen verschiedener Mundart-Theatergruppen geplant worden. Diese erklären sich nun spontan bereit, die durch die Unwetterkatastrophe in ihrer Existenz bedrohten Ortsvereine zu unterstützen.


Am 22. und 23. September werden sich aus diesem Grunde im Bliesansbacher Dom verschiedene Theatergruppen aus dem Saarland ein Stelldichein geben, um gemeinsam die verschiedenen Ausprägungen und die Vielfalt der Mundarten unserer Heimat zu präsentieren. Am Samstag, ab 19 Uhr, werden der Verein für Kultur und Karneval Rehlingen-Siersburg gemeinsam mit dem Kultur- und Trachtenverein Bliesransbach sowie dem Duo Nicole + Stefan und dem bekannten Kirkeler Mundartkünstler Günther Hussong („De Plattmacher“) das Programm gestalten. Der Verein für Kultur und Karneval aus Siersburg wird dabei das Theaterstück „Einmal um die Welt“ von Carsten Schreier präsentieren, der als Intendant für den Bereich Dorfbühne des Vereins zuständig ist. Am Sonntag, ab 15 Uhr, werden die Heimatfreunde Bebelsheim, der Heimat- und Kulturverein Heckendalheim und der Kultur- und Trachtenverein Bliesransbach die Mundarten der jeweiligen Dörfer in Form von Theaterstücken präsentieren. Die Truppe aus Heckendalheim wird dabei das Stück „Schwarzes Gift und roter Wein“, ein sogenanntes „Ritterschauerdrama“ auf die Bühne bringen. Die Theatergruppe des Kultur- und Trachtenvereins Bliesransbach bringt an beiden Tagen nach Jahrzehnten wieder das klassische und beliebte Stück „Das Scheesewänchje“ in Raaschbacher Platt auf die Bühne.