Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:35 Uhr

Verängstigter Anwohner vermutet Einbrecher
Betrunkener steckt in Jauchegrube fest

Bliesransbach.

Ein betrunkener Franzose hat in der Nacht zu gestern einen Anwohner in der Fechinger Straße in Bliesransbach in Angst versetzt. Dieser alamierte gegen vier Uhr die Polizei, weil es an seiner Haustür klopfte und er eine Stimme hörte. Er vermutete einen Einbrecher. Herbeigeeilte Polizisten fanden den Franzosen, der mit einem Bein in einer Jauchegrube eingebrochen war und festhing. Sie befreiten den 27-Jährigen aus seiner Lage. Der Mann, der unverletzt blieb, erklärte nach Polizei-Angaben, dass er über das Grundstück des Anrufers seinen Nachhauseweg abkürzen wollte.