1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Kleinblittersdorf

Bauarbeiter bringen Teil des Jakobsweges bei Bliesransbach in Ordnung

Sanierung wichtiger Wanderrouten bei Bliesransbach : Bauarbeiter bringen beliebte Wanderwege in Ordnung

In der Gemeinde Kleinblittersdorf gibt es viele attraktive Wanderrouten. Wichtige Wege bei Bliesransbach werden vorübergehend zur Baustelle.

Der Regionalverband (RV) und die Gemeinde Kleinblittersdorf lassen ab Anfang Mai Rad- und Wanderwege bei Bliesransbach auf einer Länge von rund vier Kilometern instandsetzen. Darauf weist der RV hin. Demnach betrifft die Sanierung Abschnitte der Velo-visavis-Radwanderwege und des Jakobsweges. Unwetter hatten diesen Strecken vor zwei Jahren schwer zugesetzt.

Die Arbeiten starten am Hauptweg ab Gut Hartungshof bis zum Schorrenwald und der Abzweigung des Jakobsweges Richtung Kloster Gräfinthal. Während der Bauzeit sind die Wege abschnittsweise gesperrt sowie Umleitungen ausgeschildert. Bei gutem Wetter dauern die Arbeiten etwa vier Wochen und kostet rund 100 000 Euro.

Das Geld kommt aus dem RV-Haushalt, von der Gemeinde Kleinblittersdorf und vom Land. Die sanften Hügel oberhalb von Bliesransbach gehören dem RV zufolge zu den beliebtesten Wandergebieten in der Region Saarbrücken. Die Freizeitwege verlaufen über weite Strecken zwischen Feldern und von ihnen sind Blicke bis an den Rand der Vogesen möglich.

Die Gemeinde Kleinblittersdorf und der Regionalverband ließen die Wege mit dem für die Region typischen Kalkschotter anlegen. Sie sollen sich als weithin sichtbare, goldgelbe Bänder durch die Landwirtschaft ziehen.

Der Regionalverband Saarbrücken unterhält 150 Kilometer touristische Radrouten. Sie gehören zum grenzüberschreitenden und beliebten Wegenetz Velo visavis. Die kostenlose Velo-visavis-Radwanderkarte fand bereits rund 100 000 Abnehmer. Zudem bietet eine Tourenmappe mit zehn Routenvorschlägen Anregungen für Touren durch die Region und den Grenzraum Saar-Moselle.