1. Saarland
  2. Saarbrücken

Kirchen im Saarland rufen zum Autofasten auf

Bereits 400 Anmeldungen : Kirchen im Land rufen zum „Autofasten“ auf

Die Evangelische Kirche im Rheinland, in Hessen und Nassau sowie die Bistümer Trier, Mainz, Fulda und das Erzbistum Köln rufen zur 23. Aktion „Autofasten“ auf. Sie läuft vom 4. März bis zum 4. April.

Im Saarland haben sich bereits rund 400 Menschen angemeldet. Die Leiterin des Katholischen Büros im Saarland, Katja Göbel, unterstrich die Bedeutung jedes Einzelnen. „Wenn wir wollen, dass sich die Welt verändert, dann müssen wir selbst damit anfangen“, sagte sie. „Anstatt das Ganze als Verzicht zu sehen, sollte es eigentlich als Gewinn betrachtet werden.“ Denn kein Auto bedeute einen „Verzicht“ auf das Warten an roten Ampeln, die Parkplatzsuche und den individuellen Ärger auf die anderen Autofahrer. Zugleich rief sie die Politik zum Handeln auf.

Seit Start der Aktion haben den Angaben zufolge fast 30 000 Menschen so oft wie möglich auf ihr Auto verzichtet. Im Saarland unterstützt der Verkehrsverbund SaarVV die Aktion mit 200 Zwei-Wochen-Tickets für das gesamte Netz des Verkehrsverbundes. Wer sich bis Montag, 2. März anmeldet, könne eines dieser Tickets gewinnen, hieß es.

www.autofasten.de