| 20:14 Uhr

Erziehung
Kinderschutzbund erklärt die Babyzeichensprache

Alt-Saarbrücken. Zu einem Workshop über Babyzeichensprache lädt der Kinderschutzbund am Sonntag, 25. November, von  9.30 bis 13.30 Uhr in seine Räume Am Schloßberg 3. red

Der Kinderschutzbund erläutert: Babys verstehen sehr viel von dem was Erwachsene sagen, nur können sie es verbal noch nicht selbst ausdrücken. Alle Babys möchten aber von  Anfang an verstanden werden und sind folglich frustriert, wenn das nicht der Fall ist. Die Babyzeichensprache überbrückt dieses Stadium. Mit einfachen, babygerechten Handzeichen soll die Kommunikation zwischen Groß und Klein unterstützt werden. Die Handzeichen werden parallel zur normalen Sprache benutzt um Bedürfnisse, Gedanken und Gefühle sowie Gegenstände aus dem Babyalltag zu beschreiben. Die Babyzeichensprache kann den Familienalltag enorm bereichern. Trotzanfälle werden seltener, und es gibt weniger Weinen und Geschrei im Haus. Wer schon früh verstanden wird, hat mehr Selbstvertrauen, mehr Erfolgserlebnisse und damit richtig gute Laune.


Der Workshop vermittelt eine Einführung in die Babyzeichensprache und eignet sich für Eltern, Großeltern, Schwangere, Tagesmütter und Fachpersonal. Die Gebühr beträgt 40 Euro, (25 Euro Partnerbetrag).

Anmeldung bei Patricia Steimer, Tel. 0152/53677429 oder Patricia.Steimer@babyzeichensprache.com.