Kinder aus der Awo-Kita Hohenzollernstraße machten bei Benefiz-Lauf mit

Benefizlauf : Saarbrücker laufen sechs Stunden durch den Wald

Die Jungen und Mädchen aus der Awo-Kindertagesstätte Hohenzollernstraße machten beim dritten Sechs-Stunden-Urwaldlauf der Hartfüßler den Anfang. Insgesamt begaben sich 372 Läuferinnen und Läufer auf die zwei Kilometer lange Strecke vor den Toren der Stadt.  Der Saarbrücker Laufverein hatte am 3. Oktober zu dem Event rund um die Scheune Neuhaus eingeladen.

Der Urwaldlauf stand diesmal unter dem Motto „Mach doch, was du willst.“

Alle Teilnehmer konnten nämlich entscheiden ob sie schnell oder langsam volle sechs Stunden oder nur ein paar gemütliche Runden laufen wollen. Manche nutzten die Gelegenheit, um nach erbrachter Leistung im Liegestuhl  die letzten warmen Sonnenstrahlen zu genießen, andere waren die vollen sechs Stunden auf der Strecke.

Dabei holte sich Michael Schiffer den Sieg. Er legte an diesem Tag mit 62,94 Kilometern die längste Strecke zurück. Andi Mai (61,10 km) folgte mit der zweittlängsten Strecke. Den dritten Platz machte Martin Ziemer mit 58,26 Kilometern. Bei den Frauen siegte Katrin Hebrik mit  57,47 Kilometern vor Sabrina Schübelin (56,25km) und Kerstin Deckert (47,53km). In der Teamwertung hatten die Hartfüßler selbst die Nase vorn. Das Vereinsteam lief 166 Runden. Dahinter belegte das Team des Regionalverbandes Saarbrücken mit 122 Runden Platz zwei vor dem Team der LLG Wustweiler mit 116 Runden. Mit jedem gelaufenen Kilometer sammelten die Hartfüßler Einnahmen. Diese werden genutzt, um weitere Aktionen für Kinder im Urwald zu organisieren. Die nächste Veranstaltung der Hartfüßler findet am 8. Dezember in Göttelborn statt. Dann soll die Laufsaison offiziell beendet werden.

Alle Informationen zu den Veranstaltungen sind im Internet.

www.hartfuessler.de