1. Saarland
  2. Saarbrücken

Keine „Nacht der Kirchen“ im Saarland an Pfingsten

Pfingsten im Saarland : Messen im Freien statt „Nacht der Kirchen“

Von Konzerten über Theater- und Tanz-Aufführungen bis hin zu besonderen Gottesdiensten – seit 2013 laden zwischen 50 und 60 christliche Gemeinden im Saarland an Pfingstsonntag zur ökumenischen „Nacht der Kirchen“ ein.

In diesem Jahr wurde diese jedoch wegen der Corona-Pandemie abgesagt. Unter den bestehenden Auflagen und Kontaktbeschränkungen sei die Veranstaltung nicht durchführbar, erklärt Rieke Eulenstein, Öffentlichkeitsreferentin der Evangelischen Kirchenkreise an der Saar. Deshalb gebe es auch keine vergleichbaren Ersatz-Veranstaltungen.

Einige Gemeinden würden jedoch besondere Gottesdienste anbieten, die zum Teil auch Bestandteil der „Nacht der Kirchen“ gewesen wären. Dazu gehöre ein Ökumenischer Open-Air-Gottesdienst an diesem Sonntag, 11 Uhr, auf dem Saarbrücker Ludwigsplatz. In Bischmisheim wird zum Beispiel um 10.30 Uhr ein Gottesdienst im Kirchgarten gefeiert. Ein Stationen-Gottesdienst rund um die Stadtkirche beginnt um 10 Uhr in St. Wendel. Und am Montag, 11 Uhr, folgt im Autokino in Merzig ein Open-Air-Gottesdienst.

Auch der Sprecher des katholischen Büros des Bistum Triers im Saarland, Dominik Holl, hält es für gut möglich, dass einzelne Gemeinden nach der Absage der „Nacht der Kirchen“ ihre eigenen, kreativen Ideen entwickelt haben. Ein Überblick dieser Veranstaltungen liegt ihm aber nicht vor.

Zunächst hatten die Organisatoren überlegt, die „Nacht der Kirchen“ von Pfingsten auf den Herbst zu verlegen. Doch wegen der unsicheren Lagen beschlossen sie letztlich, dass die nächste Ausgabe erst an Pfingstsonntag, 23. Mai 2021, stattfindet. Da neben evangelischen und katholischen auch weitere Gemeinden verschiedener Konfessionen teilnehmen, steht die Veranstaltung dann unter dem Motto „Grenzenlos“.