Turnier an der Sportschule Hobgarski marschiert durchs Turnier

Saarbrücken · 21-Jährige gewinnt beim Südwest-Cup in Saarbrücken die Damen-Konkurrenz. Bei den Herren scheitert der Schwalbacher Milan Welte im Halbfinale.

 Milan Welte aus Schwalbach unterlag im Halbfinale dem späteren Turniersieger Niklas Koch.

Milan Welte aus Schwalbach unterlag im Halbfinale dem späteren Turniersieger Niklas Koch.

Foto: Peter Franz

An Tennis-Profi Katharina Hobgarski aus Haupersweiler gibt es derzeit im Südwesten kein Vorbeikommen. Nachdem die Nummer 252 der Weltrangliste bereits im Rahmen der Serie um den Dunlop-Südwest-Cup das rheinland-pfälzische Turnier in Altenkirchen gewonnen hatte, setzte sie sich auch beim Dunlop Südwest-Cup des Saarländischen Tennis-Bundes an der Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken durch. Die Nummer 13 der deutschen Rangliste gab im Turnierverlauf keinen Satz ab.

Hobgarski besiegte nach einem Freilos im Achtelfinale Charlotta Buß vom TuB Bocholt mit 6:1 und 6:1. Im Viertelfinale gewann Hobgarski gegen Jolina Feger vom TuS Heidelberg ebenfalls locker mit 6:2 und 6:2. Im Halbfinale hatte sie gegen Jana Leder vom TC Baden-Baden. nur im ersten Satz (7:5) Probleme, der zweite ging mit 6:3 an die Saarländerin. Die 21-Jährige traf dann im Finale überraschend auf die erst 16 Jahre alte Marisa Schmidt vom SSC Karlsruhe. Sie ist die Nummer 550 der deutschen Rangliste. Wenn auch das Ergebnis mit 6:1 und 6:1 klar für Hobgarski ausfiel, wurden die Punkte in zum Teil langen Ballwechseln gespielt.

Schmidt hatte sich im Halbfinale gegen Sarah Müller vom TuS 1860 Neunkirchen mit 6:1 und 7:6 durchgesetzt. Die erst 14-jährige Wadgasserin war ebenso souverän bis ins Halbfinale vorgestoßen wie Hobgarski. Doch im Halbfinale litt sie unter einer Magenverstimmung. Müller war am Wochenende zuvor deutsche Jugendmeisterin in der Halle in der Altersklasse bis 14 Jahre geworden (wir berichteten).

Auch bei den Herren hatte der Saarländische Tennis-Bund die Hoffnung auf eine Finalteilnahme. Der an Nummer zwei gesetzte Moritz Pfaff vom TC Rotenbühl Saarbrücken scheiterte jedoch im Viertelfinale. Er unterlag dem späteren Turniersieger Niklas Koch vom TC Blau-Weiß Lechenich mit 3:6 und 2:6. Koch traf im Halbfinale auf den Schwalbacher Milan Welte vom Tenniszentrum DJK Sulzbachtal. Er besiegte den Saarländer mit 6:2 und 6:4. Damit stand die ungesetzte Nummer 550 der deutschen Rangliste im Endspiel. Gegner war der an Position drei gesetzte Moritz Dettinger vom TEC Waldau-Stuttgart. Das Finale war eine klare Angelegenheit. Koch setzte sich mit 6:0 und 6:4 durch. Die weiteren Saarländer waren früh ausgeschieden.