„Generationen-Rettungsschirm“ Corona-Krise: Aktion für gerechte Hilfsprogramme

Saarbrücken · Die bundesweite Kampagne „Generationen-Rettungsschirm” ist auch im Saarland gestartet. In ganz Deutschland wollen 1000 Freiwillige erreichen, dass die Rettungsmaßnahmen der Bundesregierung allen zugutekommen.

 Die Kampagne „Generationen-Rettungsschirm“, hier eine Aktion vor dem Bundeskanzleramt, hat jetzt auch Saarbrücken erreicht.

Die Kampagne „Generationen-Rettungsschirm“, hier eine Aktion vor dem Bundeskanzleramt, hat jetzt auch Saarbrücken erreicht.

Foto: dpa/Sven Braun

Am Mittwoch, 10. Juni, sammelten die saarländischen Freiwilligen beim ersten Aktionstag in Saarbrücken Unterschriften. Die Rettungsschirm-Kampagne solle die Bundesregierung dazu bewegen, „mit ihren Rettungspaketen eine zukunftsfähige, krisenfeste und sozial gerechte Welt nach Corona zu gestalten – zum Wohle aller Menschen“. Eine weitere Forderung der Aktivisten: Damit die staatlichen Rettungsmaßnahmen schon bestehende Krisen wie den Klimawandel und das Artensterben nicht verschärfen, sollten alle Krisenhilfen für Großkonzerne sowohl gut für die Umwelt als auch für die Gesellschaft sein.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort