1. Saarland
  2. Saarbrücken

Kabel, Internet, Festnetz: Störung bei Vodafone in Saarbrücken

Kabelfernsehen, Internet und Festnetz : Störung bei Vodafone trifft tausende Kunden in Saarbrücken

In Saarbrücken sind tausende Kunden von Vodafone derzeit ohne Kabelfernsehen, Internet und Festnetz. Im Laufe des Dienstags rechnet der Konzern mit einem Ende der Störung.

Um kurz nach zehn Uhr kam es im Kabelnetz zu einer „lokalen Störung“, wie Vodafone-Sprecher Volker Petendorf unserer Zeitung bestätigte. Seitdem fehlt es 8250 Kunden in der Landeshauptstadt nicht nur am Fernsehempfang über Kabel. Sie können auch nicht ins Internet oder telefonieren – und das in der Corona-Krise, während der viele Menschen im Homeoffice arbeiten. Mit einer steigenden Nutzung soll die Störung jedoch nichts zu tun haben.

Petendorf erklärte, dass bei Bauarbeiten ein Zufuhrstrecke im Vodafone-Netz zerstört worden sei. „Über diesen Kabelstrang werden normalerweise die 8250 Haushalte versorgt, die jetzt vom Netz abgeschnitten sind“, sagte er. Vodafone habe mit den Bauarbeiten „an sich nichts zu tun“. Jetzt arbeiteten Techniker des Unternehmens „mit Hochdruck“ daran, die Störung zu beheben. Der zerstörte Kabelstrang werde Glasfaser für Glasfaser repariert.

„Wir setzen alles Menschenmögliche daran, dass die betroffenen Kunden so schnell wie möglich wieder im Internet surfen und im Festnetz telefonieren können“, sagte Petendorf.

Um 17.35 Uhr teilte der Sprecher am Dienstag mit, dass die Arbeiten gut vorankämen und bereits 6600 der betroffenen Haushalte wieder ans Kabelglasfasernetz von Vodafone angeschlossen seien. „Die restlichen Haushalte werden nach und nach ans Netz gebracht“, so Petendorf. Man gehe davon aus, dass innerhalb der nächsten drei Stunden die gesamten Reparaturarbeiten komplett beendet seien.

Im Januar war es in Saarbrücken zu einem ähnlichen Vorfall gekommen, damals waren 11 344 Kunden von Vodafone betroffen, nachdem es bei Bauarbeiten zu Schäden am Glasfasernetz gekommen war.