Interkulturelle Wochen in Saarbrücken

Völkerverständigung : Interkulturelle Wochen in Saarbrücken

Bei den Interkulturellen Wochen von Sonntag, 22. September, bis Donnerstag, 3. Oktober, geht es um das Zusammenleben der Menschen aus aller Welt in Saarbrücken, um einen respektvollen Umgang miteinander und darum, Vorurteile abzubauen.

Die Stadtverwaltung, Vereine, Kulturschaffende und Akteure der Integrationsarbeit organisieren rund 30 Veranstaltungen. Zum Auftakt lädt der Arbeitskreis Interreligiöser Dialog am Sonntag, 22. September, 15 Uhr, zu einem Friedensgebet der Religionen in den Schlossgarten ein. Danach spielt die Global Shtetl Band aus Nürnberg.  Ihre Musik ist eine Mischung aus Klezmer- und Balkantraditionen sowie Salsa, Bolero und Cumbia. Bei Regen ist die Veranstaltung im VHS-Zentrum. Musikalisch geht es am Montag, 23. September, 17 Uhr, im Café Biblio in der Stadtbibliothek weiter. Dort singt Liza Montez de Oca von Liebe und Freiheit. Am Dienstag, 24. September, öffnet in der Stadtbibliothek die Ausstellung „Rap, Rassismus, Ramadan“. Sie zeigt, wie unterschiedlich Religion im Alltag gelebt wird, und beschäftigt sich mit Vorurteilen über muslimisches Leben. Ebenfalls am Dienstag, 24. September, ist die Informations- und Beratungsbörse Immigra von 9 bis 14 Uhr im VHS-Zentrum.

Programmhefte gibt es an der Rathaus-Info, beim Zuwanderungs- und Integrationsbüro und im Internet. Kontakt: Tel. (0681) 905-1579, E-Mail: andrea.dunzweiler@saarbruecken.de

www.saarbruecken.de/ikw