Innenstaatssekretär Christian Seel verlieh im Rathaus St. Johann acht Freiherr-vom-Stein-Medaillen

Ehre : Anerkennung für Engagement in Kommunalpolitik

Innenstaatssekretär Christian Seel verlieh gestern im Rathaus St. Johann acht Freiherr-vom-Stein-Medaillen.

Im Saarbrücker Rathausfestsaal hat Christian Seel als Staatssekretär des Innenministeriums gestern acht Freiherr-vom- Stein-Medaillen vergeben. Die Medaille gilt als Auszeichnung für Persönlichkeiten, die sich durch ihren Einsatz in der Kommunalen Selbstverwaltung verdient gemacht haben.

Saarbrückens Oberbürgermeisterin Charlotte Britz gab bekannt: „Die Medaillen gehen an Hiltrud Heimer-Vogel aus Heusweiler, Monika Rommel aus Riegelsberg, Klaus Altpeter aus Bischmisheim, Gerd Hirschmann aus Altenkessel, Hermann Meyer aus Quierschied, Lothar Schmidt aus Friedrichsthal, Michael Voltmer aus Gersweiler und Rainer Ziebold aus Heusweiler.“

Ziebold war Gemeinderatsmitglied, Ortsvorsteher, Gemeindebeigeordneter und Bürgermeister in Heusweiler. Voltmer war ab 1975 Mitglied des Saarbrücker Stadtrates, dem er mit einer Unterbrechung bis 1984 angehörte. Zwischenzeitlich widmete er sein kommunalpolitisches Wirken dem Bezirksrat West, seit 2004 ist er Mitglied der Regionalversammlung.

Schmidt ist seit 1999 Mitglied des Stadtrates Friedrichsthal, über 20 Jahre hat er sich um die Entwicklung seiner Heimatstadt verdient gemacht. Rommel wurde 1994 in den Gemeinderat Riegelsberg gewählt und ist seit fünf Jahren erste Beigeordnete. Meyer war ab 1994 20 Jahre lang im Gemeinderat Quierschied und engagierte sich ebenso als Gewerkschafter in der IGBCE.

Hirschmann zog 1981 in den Bezirksrat West ein, dem Stadtrat gehört er seit 1999 an. Seit zehn Jahre ist er Sprecher der CDU-Fraktion für Sport, öffentliche Einrichtungen und Gesundheit. Heimes Vogel war ab 1994 20 Jahre lang Gemeinderatsmitglied in Heusweiler. Altpeter war Mitglied des Ortsrates Bishmisheim, des Stadtrates, ehrenamtlich war er unter anderem im Kulturring Bischmisheim tätig.

Staatssekretär Seel betonte: „Wir brauchen Bürger, die bereit sind, sich den Herausforderungen zu stellen und sich in der Kommunalpolitik zu engagieren.“

Mehr von Saarbrücker Zeitung