| 20:49 Uhr

Aktion gegen Kälte
„Ingos kleine Kältehilfe“ hat allen Grund zur Freude

Auf dem Bild (v. l.): Petra Pabst, Dagmar Federkeil, Ingo Wilke, Kerstin Lafontaine und Petra Therre mit gespendeten Lebensmitteln.
Auf dem Bild (v. l.): Petra Pabst, Dagmar Federkeil, Ingo Wilke, Kerstin Lafontaine und Petra Therre mit gespendeten Lebensmitteln. FOTO: d'angiolillo / Vd'angiolillo
Friedrichsthal. Ganz viel Herz zeigten zahlreiche Bildstocker und Friedrichsthaler im Dezember für bedürftige und obdachlose Menschen im Saarland. Sie sammelten Spenden für die Initiative „Ingos kleine Kältehilfe“, die sich in der kalten Jahreszeit um genau diese Menschen in Saarbrücken kümmert. Tagtäglich stehen sie mit einem Team von Helfern in den Abendstunden in der Fußgängerzone und verteilen eine warme Mahlzeit, Heißgetränke, Obst und Gebäck.

Ganz viel Herz zeigten Bildstocker und Friedrichsthaler im Dezember für bedürftige und obdachlose Menschen im Saarland. Sie sammelten Spenden für die Saarbrücker Initiative „Ingos kleine Kältehilfe“, die sich in der kalten Jahreszeit um genau diese Menschen kümmert. Tagtäglich stehen sie mit einem Team von Helfern in den Abendstunden in der Fußgängerzone in Saarbrücken und verteilen eine warme Mahlzeit, Heißgetränke, Obst und Gebäck.



„Ich war begeistert, wie viele Eltern unserem Aufruf nach Lebensmittelspenden nachgekommen sind“, sagte Dagmar Federkeil, Leiterin der Grundschule Hoferkopf in Bildstock. An ihrer Schule gibt es regelmäßig Aktionen für den guten Zweck. Mit einem Rundschreiben und mit Aushängen rief sie die Eltern auf, in der Vorweihnachtszeit Lebensmittelspenden in der Schule abzugeben. „Insgesamt zehn Wäschekörbe voll mit Nudeln oder Reis, verschiedene Konserven, Milch und viele andere haltbare Artikel wurden gebracht, sodass wir den Verein mit drei Autos voller Lebensmittel unterstützen konnten“, berichtete Federkeil weiter. „Selbst noch in den Wochen danach brachten uns Eltern und Schüler Spenden mit, die wir dann überreichten.“ Da war die Freude groß bei den Mitgliedern des Vereins.

„Diese Spenden helfen uns sehr, unsere abendlichen Gäste und wirtschaftlich benachteiligte Menschen mit dem Nötigsten zu versorgen“, sagte Esther Steiniger, Vorstandsmitglied von „Ingos kleiner Kältehilfe“ und selbst Mutter einer Schülerin in der Grundschule Hoferkopf. Schulleiterin Federkeil kündigte an, dass es nicht die letzte Spendenaktion für die Initiative gewesen sein wird. „Ich bin beeindruckt von der Arbeit des Vereins und konnte mich vor Ort selbst davon überzeugen, wie wichtig solche Hilfsangebote sind“.

Für den gleichen Zweck sammelte die Pfarrkirche St. Josef in Bildstock bei ihrem jährlichen Benefizkonzert Spenden von den Konzertbesuchern. Seit vielen Jahren schon findet dieses Konzert zugunsten wohltätiger Zwecke statt – zum zweiten Mal organisierte es Michael Klein, Leiter der Musikgruppe St. Josef und Mitglied im Pfarrgemeinderat. „Der Gemeindereferent Alexander Bost hatte dieses tolle Hilfsprojekt als Spendenempfänger vorgeschlagen. Ich hatte im Internet und in Facebook schon darüber gelesen und fand die Initiative auf Anhieb sehr sympathisch“, sagte Klein. So gestalteten der Shantychor der Marinekameradschaft „Prinz Eugen“ aus Friedrichsthal, der Katholische Kirchenchor „St. Cäcilia“ Bildstock, das Zupforchester Niederwürzbach, der Posaunenchor der Evangelischen Kirchengemeinde Friedrichsthal und der Männerchor 1868 Bildstock gemeinsam mit dem Männergesangverein Liederkranz Sitzerath mit der Musikgruppe „Sankt Josef“ unter der Leitung von Michael Klein das stimmungsvolle Adventskonzert. Die Kirche war voll besetzt und die Spendenbereitschaft groß. „Nach Abzug der Kosten konnten wir noch insgesamt 1000 Euro an ,Ingos kleine Kältehilfe’ zur Verfügung stellen“, sagte Klein. „Wir bedanken uns bei allen Helfern, Spendern und Konzertbesuchern dafür, dass sie die Menschen am Rande der Gesellschaft nicht vergessen haben“.