1. Saarland
  2. Saarbrücken

In Völklingen werden die Strommasten auf Standsicherheit geprüft.

Erhalten der Standsicherheit : Völklinger Stadtwerke überprüfen Strommasten

Um einen unnötigen Austausch der Strommasten zu verhindern und somit Kosten zu sparen, setzen die Stadtwerke Völklingen auf ein technisches Prüfverfahren.

  Die Stadtwerke Völklingen berichten, dass sie seit Dienstag, 16. Februar, bis voraussichtlich Sonntag, 14. März, insgesamt 77 ihrer Freileitungsmasten im Stadtgebiet auf Standsicherheit überprüfen werden.

Bei Freileitungsmasten handelt es sich umgangssprachlich um Strommasten, erklären die Stadtwerke Völklingen. An den zehn bis 14 Meter hohen Masten sind die elektrischen Freileitungen aufgehängt. Eine Überprüfung der Standsicherheit unter und über der Erde ist aufgrund der Vielzahl an Belastungsmöglichkeiten wie Sturm, Schnee, Eis, Streusalz, Hunde-Urin oder Vandalismus vonnöten.

Zur Überprüfung der Masten wird den Stadtwerken zufolge ein zerstörungsfreies Verfahren angewendet. Durch eine Druck-Zug-Prüfung werden exakte technische Messdaten erzeugt. Damit lässt sich ein Belastungsdiagramm erstellen,  um Schwachstellen aufzudecken und zu dokumentieren, erklären die Stadtwerke Völklingen das Vorhaben.

Hierdurch solle gewährleistet werden, dass nur die wirklich geschädigten Strommasten ausgewechselt werden. Ein routiniemäßiger Austausch solle so verhindert werden. Das bedeute ein erhebliches Einsparpotential bei den Wartungs- und Unterhaltungskosten. Und das Verfahren sorge gleichzeitig für Sicherheit auf den Straßen der Stadt Völklingen, teilen die Stadtwerke mit Blick auf die derzeit laufenden Maßnahmen an den Freileitungsmasten mit.