1. Saarland
  2. Saarbrücken

Impfzentrum altes Messegelände Saarbrücken öffnet am 17. Dezember

Start im Zwei-Schicht-Betrieb : Impfzentrum auf dem alten Messegelände in Saarbrücken öffnet deutlich früher als geplant

Das Impfzentrum auf dem alten Messegelände in Saarbrücken öffnet noch vor Weihnachten. Also viel früher als eigentlich geplant. Was Sie jetzt wissen müssen.

Das Impfzentrum auf dem ehemaligen Saarbrücker Messegelände ist  2,5 Wochen früher als gedacht wieder in Betrieb. Es wird am Freitag, dem 17. Dezember, wiedereröffnet. Im Zweischichtbetrieb ist es montags bis samstags von 7 bis 20 Uhr geöffnet“, teilte der Regionalverband Saarbrücken mit. Verimpft werden die Vakzine von Biontech und Moderna. Es werden laut der Mitteilung Erst-, Zweit und Booster-Impfungen angeboten. „Zu Beginn sind es 1 000 Impfungen täglich. Die Kapazität wird sukzessive ausgebaut. Unter Volllast sind rund 1 600 Coronaschutzimpfungen täglich möglich“, hieß es in der Mitteilung des Regionalverbandes weiter.

Ich danke allen Beteiligten, allen voran der Berufsfeuerwehr Saarbrücken und meinen Mitarbeitenden sowie allen Gewerken für die routinierte und gute Zusammenarbeit“, sagte Regionalverbandsdirektor Peter Gillo. Wir sehen, dass die Nachfrage an Impfstoff weiterhin groß ist – sowohl für die Erst- als auch für die Booster-Impfung. Daher ist es wichtig, dass das Impfzentrum bald öffnen kann“, ergänzte  Oberbürgermeister Uwe Conradt.

Saarbrücker Impfzentrum wurde nach der Schließung komplett zurückgebaut

Im Gegensatz zu den Impfzentren in Saarlouis und Neunkirchen wurde das Saarbrücker Impfzentrum nach der Schließung Mitte Oktober komplett zurückgebaut. Es ist nun in etwas kleinerer Form mit 25 Impfkabinen im ehemaligen Eingangsgebäude des Messegeländes sowie in Messehalle 1 beheimatet. Zuletzt hagelte es Kritik an dem Eröffnungstermin Anfang Januar (die SZ berichtete).

So wird die Terminbuchung im Impfzentrum auf dem alten Messegelände in Saarbrücken funktionieren

 Voraussichtlich ab Montag, den 13. Dezember, können Termine über das Buchungsportal sowie die Corona- und Impfhotline gebucht werden. Das Gesundheitsministerium des Saarlandes werde darüber zeitnah genauer informieren, hieß es.