| 20:46 Uhr

Aktion gegen Altersarmut
Hunderte stricken für Demo gegen Altersarmut

Saarbrücken. Von einem großen Interesse an ihrer Aktion „Strickalarm gegen Altersarmut – Der längste Schal des Saarlandes gegen soziale Kälte“ berichtet die Arbeiterwohlfahrt (Awo). Demnach folgten viele in den vergangenen Wochen dem Aufruf, Schals für eine Demo gegen die Armut zu stricken. Aneinandergereiht seien diese Schals inzwischen rund anderthab Kilometer lang, und noch immer würden es täglich mehr.

Von einem großen Interesse an ihrer Aktion „Strickalarm gegen Altersarmut – Der längste Schal des Saarlandes gegen soziale Kälte“ berichtet die Arbeiterwohlfahrt (Awo). Demnach  folgten viele in den vergangenen Wochen dem Aufruf, Schals für eine Demo gegen die Armut zu stricken. Aneinandergereiht seien diese Schals inzwischen rund anderthab Kilometer lang, und noch immer würden es täglich mehr.


Den Riesen-Schal „gegen soziale Kälte“ versteht die Awo als Appell an die politischen Entscheider, die „endlich wirksam gegen die wachsende Altersarmut in Deutschland vorgehen müssen“. Dafür gehe eine vielköpfige Kette sozial engagierter Menschen in Saarbrücken auf die Straße, und zwar am Samstag, 9. Dezember, ab 11 Uhr. Die Kette der Schal-Träger reicht von der Staatskanzlei am Schloss entlang bis hin zum Landtag.

Die Teilnehmer treffen sich am 9. Dezember ab 8.30 Uhr zu einem Auftakt mit Kaffee und Teilchen in der Alt-Saarbrücker Begegnungsstätte der Arbeiterwohlfahrt in der  Hohenzollernstraße 43. Parkplätze gibt es im Hof. „Dort werden wir die Einteilung der Gruppen vornehmen und uns ab ca. 10.15 Uhr auf den Weg machen“, heißt es in dem Aktionsaufruf. Von 11 Uhr bis etwa 11.10 Uhr wollen die Demonstranten die Schal-Kette bilden und schließen. Anschließend wandern die Teilnehmer von der Staatskanzlei zum Schloss und weiter zum Landtag. Dort soll die Aktion gegen 12 Uhr enden. Es folgt die Versteigerung der Schals. Der Erlös fließt an die Notschlafstelle der Awo.