1. Saarland
  2. Saarbrücken

HSG TVA/ATSV Saarbrücken verliert in Saarlandliga bei SGH St. Ingbert

Handball-Saarlandliga : HSG TVA/ATSV Saarbrücken patzt zum Saarlandliga-Start

Ein kollektiver Aussetzer zum Ende des Topspiels bei der SGH St. Ingbert hat für die 29:34-Niederlage der HSG TVA/ATSV Saarbrücken gesorgt.

() Der Handball-Saarlandligist HSG TVA/ATSV Saarbrücken unterlag im Topspiel zum Saisonauftakt bei der SGH St. Ingbert mit 29:34 (16:16). Dabei stand es zehn Minuten vor dem Ende noch 28:28. „Dann hatten wir vier Minuten lang einen ,Blackout’. Wir haben zwei Chancen vergeben, um in Führung zu gehen. Danach wurden wir kopflos, haben dem Gegner zwei Bälle einfach in die Hände gespielt. Wir haben 56 Minuten ein gutes Spiel gemacht, gegen eine Top-Mannschaft wie St. Ingbert werden aber solche Fehler bestraft“, haderte Trainer Andreas Birk.

Angeführt von Michael Bauer, dem mit 16 Treffern überragenden Spieler auf dem Feld, zogen die Gastgeber vor knapp 150 Zuschauern davon. Bester Werfer der Saarbrücker war Jan Peter Hoffmann, der sechs seiner sieben Treffer per Strafwurf erzielte. Was die HSG mindestens genauso schmerzt wie die Niederlage, sind die Verletzungen von Maurice Kopp (Schulter) und Hoffmann (Knie). Ihr Einsatz an diesem Samstag, 10. Oktober, im Heimspiel in der Rastbachtalhalle ist fraglich, wenn um 20 Uhr der SV Zweibrücken II zu Gast ist.

Die Pfälzer gewannen ihr Auftaktspiel mit 31:26 gegen den HSV Merzig/Hilbringen. „Sie sind gut besetzt, das wird eine schwere Aufgabe“, sagt Birk: „Wir sollten aber zuhause konstant punkten, wenn wir in die Playoffs kommen wollen.“ Wie viele Zuschauer aufgrund der Corona-Auflagen dabei sein dürfen, entscheidet sich unter der Woche.